Kinder der Generation Alpha

    "Überbehütung hat ähnliche Folgen wie Vernachlässigung"

    07:38 Minuten
    Eine Mutter und ein Vater sitzen links und rechts von ihrem Sohn, der sich über ein Geschenk freut.
    Happy family? Viele Kinder leiden darunter, dass ihre Eltern sie zu sehr behüten. © picture alliance / Zoonar | lev dolgachov
    Rüdiger Maas im Gespräch mit Ute Welty  · 13.09.2021
    Audio herunterladen
    Kinder der Generation Alpha seien extrem unglücklich, heißt es in einer aktuellen Studie. Sie litten darunter, dass viele Eltern sie zu sehr behüten. Eine solche Erziehung habe ähnliche Effekte wie Vernachlässigung und sei schwer zu korrigieren.
    Noch nie waren Kinder so unglücklich wie heute. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Untersuchung des Instituts für Generationenforschung, das die Generation Alpha in den Blick genommen hat, also Kinder ab dem Jahrgang 2010.

    Eltern nehmen Kindern zu viel ab

    Dass sich die Kinder unglücklich fühlten, dafür gebe es mehrere Gründe, erklärt der Psychologe und Studienleiter Rüdiger Maas. Ein ganz wichtiger davon sei Corona, so Maas. "Allerdings eher als Brandbeschleuniger, nicht als Verursacher". Hinzu komme der steigende Medienkonsum, der durch die Pandemie noch einmal deutlich gewachsen sei.
    Und: Die "Überbehütung" durch die Eltern nehme immer mehr zu. "Eltern nehmen Kindern viel zu viele Dinge ab, also auch Dinge, die die Kinder selber könnten." Je älter die Kinder würden, umso mehr kümmerten sich die Eltern um sie, so Maas.

    Bewältigungsstrategien werden nicht erlernt

    "Wir haben feststellen können, dass die Überbehütung ähnliche Symptome zeigt wie bei Kindern, die vernachlässigt werden." Wenn man beim Spielen oder Streiten immer wieder einschreite, könnten die Kinder sich bestimmte Bewältigungsstrategien nicht aneignen.
    Außerdem gingen überbehütete Mädchen und Jungen weniger auf andere Kinder ein, sagt Maas. Kinder, die gar nicht gelenkt oder zu sehr gelenkt würden, hätten häufig Probleme, mit Gleichaltrigen umzugehen. Dies bedeute, dass sich diese Kinder "im Extrem" dann wiederum sehr ähnlich seien.

    Eltern ist die Überbehütung nicht bewusst

    Leichter korrigieren lasse sich "wahrscheinlich das Vernachlässigen", so der Psychologe, "das Überbehüten ist vielen gar nicht bewusst." Eltern, die ihre Kinder vernachlässigten, lasse sich leichter vermitteln, dass sie ihren Nachwuchs ernster nehmen sollten: "Da könnte man leichter ansetzen."
    (ckü)
    Mehr zum Thema