Seit 11:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 17.06.2021
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Lesart / Archiv | Beitrag vom 23.02.2017

Joanne K. Rowling: "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"Schreiberei, Zauberei, Marketing

Von Roland Krüger

Autorin J.K. Rowling bei der Europapremiere von "Fantastic Beasts and Where to Find Them" in London (AFP / Ben Stansall)
Autorin J.K. Rowling bei der Europapremiere von "Fantastic Beasts and Where to Find Them" in London (AFP / Ben Stansall)

Joanne K. Rowlings "neuestes" Buch ist eigentlich gar nicht neu, der Buchtitel erschien bereits 2001. Das hier ist sozusagen das Drehbuch zum erfolgreichen Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind". Das nennt man geniale Mehrfachverwertung.

Joanne K. Rowling gelingt es immer wieder, ihrer Harry-Potter-Welt immer wieder einen neuen Aspekt hinzuzufügen. Genial und magisch zugleich. Aber bei genauerem Hinsehen merkt man schnell, eigentlich gestaltet sie einen schon bekannten Aspekt nur so um, sie fertigt einen Aufguss an, das aber so geschickt, dass der Aufguss wie ein neuer rüberkommt.

Das hat viel von Zauberei. Kein Wunder also, dass die Engländerin so erfolgreich ist.

Bestes Beispiel dafür "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind". Joanne K. Rowlings "neuestes" Buch. Nicht nur, dass der Buchtitel schon lange bekannt ist - er steht auf der Leseliste aller Zauberlehrlinge in Hogwarts, die Newt Scamanders Meisterwerk gelesen haben müssen - sondern bereits 2001 erschien das 64-seitige "Verzeichnis" dieser phantastischen Wesen auch in der echten Welt. Mit durchschlagendem Erfolg natürlich.

Das Drehbuch als Buch

Im November 2016 kam "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" dann ins Kino. Ein spannend gemachter, hoch gelobter Film, in dem es jetzt genauer um Newt Scamander und seine Wesen geht. Dann jetzt Anfang dieses Jahres das neue Buch, das in Wirklichkeit das Drehbuch zum Film ist. Mehr nicht.

Die Frau aus England hat es eben raus. Das nennt man kluge Mehrfachverwertung! Dass es das Buch dann auch gleich auf die Bestsellerlisten schaffte, wundert wenig. Auch nicht, dass es jetzt sechs Wochen nach Erscheinen erstmals auf der Jugend- und Kinderbuchliste landet. Dort natürlich gleich auf Platz 1. Was sonst?

Aber warum schafft Joanne K. Rowling das eigentlich immer wieder? Vermutlich, weil ein echter Harry-Potter-Fan eben alles wissen will aus dieser magischen Welt. Vielleicht aber auch einfach, weil es durchaus Spaß macht, diese Bücher zu lesen - auch dieses Mal, wenn man sich von Filmszene zu Filmszene liest.

Tohuwabohu in New York

Zumal in "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" eine ganz neue Welt entsteht, eine Parallelwelt zu Harry Potter: Die Tierwesen werden im Jahr 1926 alle in New York lebendig. Quicklebendig. Sie fliehen aus Newt Scamanders Koffer und lassen sich nur durch Zauberei wieder einfangen.

New York stürzt in ein riesiges Tohuwabohu, an dem aber nicht die Tierwesen Schuld sind, sondern auch ein Bösewicht: Gellert Grindelwald. Hier ist das Gut-gegen-Böse, mit dem Harry Potter in Hogwarts immer wieder zu tun hat, schon angelegt.

Und weil das alles so gut funktioniert und Frau Rowling eben genial gut im Hexen von Weiterverwertungen ist, erscheint am 24. März noch eine erweiterte Ausgabe der Tierwesen, also ein neuer Aufguss vom Aufguss. Dieses Mal angereichert mit einem Vorwort des Buchhelden Newt Scamander und sechs bisher unbekannten Tierwesen aus der magischen Welt.

Hammer! J.K Rowling hat es einfach raus – Schreiberei, Zauberei, Marketing, einfach alles!

Joanne K. Rowling: "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"
Carlsen Verlag 2017

Mehr zum Thema

Buchmarkt - Der Beststeller-Code
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 28.10.2016)

J.K. Rowling zaubert digital - Auferstanden aus Ruinen
(Deutschlandfunk, Corso, 16.11.2016)

Kultroman von Joanne K. Rowling - Neuer Harry-Potter-Band ab heute in den Buchläden
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 23.09.2016)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

Jan Haft: "Heimat Natur"Die Geheimnisse des Engelsrotz
Cover des Buches "Heimat Natur: Eine Entdeckungsreise durch unsere schönsten Lebensräume von den Alpen bis zur See" von Jan Haft. (Deutschlandradio / Penguin Verlag)

Jan Haft gehört zu Deutschlands besten Naturdokumentaristen. Mehrfach hat der Biologe bereits die Natur in faszinierenden Nahaufnahmen auf die Leinwand gebracht. Sein Buch „Heimat Natur“ zum gleichnamigen Film ist ein Plädoyer für den genauen Blick.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur