Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 25.10.2020
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Tonart | Beitrag vom 25.02.2019

Jazzpianist Joachim Kühn über Ornette Coleman"Er hatte eine wunderbar melodische Seite"

Joachim Kühn im Gespräch mit Matthias Wegner

Beitrag hören
Der US-amerikanische Jazz-Musiker und Komponist Ornette Coleman mit seinem Saxofon im Jahr 2008. (Herve Coste, dpa picture-alliance)
Free-Jazz-Ikone Ornette Coleman (1930-2015): Pianist Joachim Kühn spielte mit ihm 16 gemeinsame Konzerte. (Herve Coste, dpa picture-alliance)

Der US-Saxofonist gilt als Mitbegründer des Free Jazz: Mit "Melodic Ornette Coleman" würdigt der deutsche Pianist Joachim Kühn nun die weniger bekannte Seite des 2015 verstorbenen Musikers – und erzählt, wie er an die Stücke für das Album kam.

Seit Jahrzehnten ist Joachim Kühn einer der international bekanntesten und zugleich abenteuerfreudigsten Jazzmusiker Deutschlands. Der 1944 in Leipzig geborene Pianist hat im Verlauf seiner langen Karriere mit vielen namhaften internationalen Musikern gearbeitet, nicht zuletzt mit dem US-Saxofonisten und Komponisten Ornette Coleman.

16 gemeinsame Konzerte gab es von 1996 bis 2000 – und jedes davon war ein Unikat. Nicht nur in der Form, wie die Stücke gespielt wurden, nein: Es wurden für jedes Konzert komplett neue Stücke geschrieben. "So wird die Musik frisch erhalten", habe Ornette Coleman diesen Aufwand gerechtfertigt, erzählt Joachim Kühn im Deutschlandfunk Kultur.

"Bekannt als jemand, der den Free Jazz miterfunden hat"

Die Stücke, die als Plattformen für Improvisationen dienten, wurden danach nie wieder aufgeführt oder aufgenommen, aber zum Glück hat Joachim Kühn sie gesammelt. Er sei auch der einzige, der sie überhaupt noch habe, sagt der Pianist: "Und die Originalnoten von Coleman dazu, die 'scores', die keiner lesen kann." Die habe er natürlich nochmal "richtig" aufschreiben müssen.

"Er ist bekannt als jemand, der den Free Jazz miterfunden hat", sagt Joachim Kühn über den im Jahr 2015 verstorbenen Saxofonisten und Komponisten. "Der war damals radikal, aber er hatte natürlich noch eine wunderbar melodische Seite." Einen Teil der Kompositionen, die diesen weniger geläufigen Aspekt hervorheben, hat Joachim Kühn nun für sein neues Album eingespielt – passenderweise unter dem Titel "Melodic Ornette Coleman". (hum)

Joachim Kühn sitzt vertieft in sein Spiel vor dem Klavier (imago stock&people)Pianist Joachim Kühn schätzt Ornette Coleman als Komponisten. (imago stock&people)

Joachim Kühn: Melodic Ornette Coleman
Act Music, CD, 17,50 Euro, Vinyl, 20 Euro

Mehr zum Thema

FDJ - Freier Deutscher Jazz - Unterwegs zu Orten des Jazz in der DDR 
(Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandrundfahrt, 16.09.2018)

Neue Alben - Das muss man gehört haben im Jazz
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 31.01.2018)

Zum Tod von Ornette Coleman - Vom missverstandenen Pionier zur Legende
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 12.06.2015)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur