Seit 18:05 Uhr Nachspiel. Feature

Sonntag, 17.11.2019
 
Seit 18:05 Uhr Nachspiel. Feature

In Concert / Archiv | Beitrag vom 05.03.2018

Jazzfest Berlin 2017: John Beasley’s MONK’estraMonk im Bigband-Kontext

Moderation: Matthias Wegner

John Beasley und das MONK'ESTRA beim Jazzfest Berlin (Camille Blake)
John Beasley und das MONK'ESTRA beim Jazzfest Berlin (Camille Blake)

Im letzten Jahr wäre einer der großen Innovatoren des Jazz 100 Jahre alt geworden: der Pianist und Komponist Thelonious Monk. Auch das bedeutende Jazzfest Berlin erinnerte 2017 an die US-amerikanische Ausnahmeerscheinung. Das von John Beasley geleitete MONK’estra interpretierte legendäre Kompositionen wie "Round Midnight" und "Epistrophy" im Bigband-Format.

Thelonious Monk war ein sehr eigenständiger, unangepasster Pianist und ein begnadeter Komponist. Viele seiner Stücke dienen bis heute als Vorlage für ganze Musikergenerationen, wobei die Originalaufnahmen von Monk sich bis heute oft als unschlagbar erweisen und Musiker sich an den Monk-Kompositionen auch schnell verheben können.

Der Pianist, Arrangeur und Orchesterleiter John Beasley stellt sich mit seinem Ensemble der Herausforderung und interpretiert Monks Werk aus zeitgenössischer Perspektive. Dabei findet er einen eigenen Zugang und eine persönliche Ästhetik. Seine beiden Monk-Tribut-Alben aus den Jahren 2016 und 2017 wurden nicht ohne Grund für einen Grammy nominiert.

Für das Konzert beim Jazzfest Berlin 2017 engagierte Beasley neben engen Vertrauten auch etliche Musiker aus der europäischen und deutschen Jazzszene für seine Bigband. Prominenteste Gäste waren dabei der Saxofonist und Flötist Magnus Lindgren und der Trompeter Till Brönner.   

John Beasley’s MONK’estra:

Rashawn Ross, Trompete
Till Brönner, Trompete
Lars Lindgren, Trompete
Christian Grabandt, Trompete
Francisco Torres, Posaune
Sören Fischer, Posaune
Johannes Lauer, Posaune
Bob Sheppard, Posaune
Greg Tardy, Saxofon
Joris Roelofs, Saxofon 
Magnus Lindgren, Saxofon
Nick Leistle, Saxofon
Ben Shepherd, Bass
Terreon Gully, Schlagzeug
John Beasley, Piano und Leitung

Haus der Berliner Festspiele
Aufzeichnung vom 5.11.2017

John Beasley und das MONK'ESTRA live beim Jazzfest Berlin (Camille Blake)John Beasley und das MONK'ESTRA live beim Jazzfest Berlin (Camille Blake)

In Concert

Jazzfest Berlin 2019Rauschhaft und ambitioniert
Ambrose Akinmusire (Christie Hemm Klok)

Das Jazzfest Berlin ging vom 31.10. bis zum 3.11. über die Bühne. Zu den Stammgästen des Festivals gehören mittlerweile der Trompeter Ambrose Akinmusire, der in diesem Jahr mit seinem Programm "Origami Harvest" zu Gast war und die französische Pianistin Eve Risser.Mehr

Inna de YardThe Soul of Jamaica
(Jörg M. Unger)

Aus der zehnjährigen Reggae-Konzertreihe "Inna de Yard" entstand 2017 die gleichnamige Band, die mit ihrem spannenden Mix aus Reggae, Rocksteady, Ska, Soul, Gospel und Funk auch in Rudolstadt die Fans begeisterte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur