Klimawandel und Kultur

Wie Museen grüner werden können

10:50 Minuten
Ein Mann fegt den grauen Boden vor dem Gebäude der Neuen Nationalgalerie in Berlin.
Historische Bauten wie die Neue Nationalgalerie in Berlin sind für weniger CO2-Ausstoß verantwortlich als moderne Museen. © AFP / John MacDougall
Stefan Simon im Gespräch mit Britta Bürger · 02.01.2022
Audio herunterladen
Auch Museen tragen zum Klimawandel bei. Besonders moderne Bauten schneiden beim Energieverbrauch oft überraschend schlecht ab, sagt der Nachhaltigkeitsexperte Stefan Simon. Umdenken sei lange überfällig.
Museen stehen in Städten an der oberen Spitze, was den Energieverbrauch angeht, sagt Stefan Simon vom Rathgen-Forschungslabor: "Vergleichbar mit Krankenhäusern, Computer-Serverzentren und so weiter."

Klima-Taskforce für Museen

Simon ist Nachhaltigkeitsexperte der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und fordert eine Klima-Taskforce für Museen. Jährlich würden die Kunsthäuser ungefähr 30.000 Tonnen CO2 freisetzen. Größter Faktor dabei seien Klimaanlagen.
Diese sind auch ein Grund dafür, dass viele neu gebaute Museen schlecht abschneiden. "Moderne Gebäude unterscheiden sich von den historischen vor allem dadurch, dass die meisten inzwischen mit Klimatisierungen ausgestattet sind", sagt Simon.
Ein Negativbeispiel sei das Museum der Moderne in Berlin. "Ich glaube, dass das Modell und das Projekt, so wie es vorliegt, einfach ein Denkmal der Klimafeindlichkeit ist." Das sei peinlich. Und in fünf Jahren, wenn das Museum eröffnet wird, werde es noch viel peinlicher sein.

Vorbild Dänemark

Dabei gibt es Beispiele, wie es auch anders geht. Das Depot des dänischen Nationalmuseums kommt mit acht Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr aus. Das sei ungefähr 50-mal weniger als ein durchschnittliches Museum in Deutschland, erläutert Simon.
"Das Umdenken ist lange überfällig", so der Experte. Seit 15 Jahren fordere man Änderungen in den Museen und werde nicht gehört: "Nicht von den Museumsdirektoren, nicht von unserem Präsidenten und von unserem Ministerium."
Lange dachten die Verantwortlichen, die Klimadebatte hätte nichts mit den Museen zu tun. "Das ist schon relativ frustrierend gewesen".
(beb)

Abonnieren Sie unseren Weekender-Newsletter!

Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche, jeden Freitag direkt in ihr E-Mail-Postfach.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Mehr zum Thema