Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
Samstag, 06.03.2021
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

In Concert | Beitrag vom 05.10.2020

Funkhauskonzert mit dem Pulsar TrioFusion, Jazz und Weltmusik

Moderation: Carsten Beyer

Aus der Vogelperspektive sind eine Pianistin am Flügel, ein Sitar-Spieler und ein Schlagwerker ausgelassen spielend zu sehen. (Pulsar Trio / Andre Stiebitz)
Beate Wein, Matyas Wolter und Aaron Christ (v.l.n.r.) spielen seit elf Jahren intensiv zusammen. (Pulsar Trio / Andre Stiebitz)

Seit 2007 beeindruckt das Pulsar Trio mit seinem spitzfindigen Crossover von Jazz und Weltmusik. Sie spielen live in unserem Funkhaus in Schöneberg.

Die Sitar hat schon viele westliche Musiker fasziniert - mit ihrem exotischen Äußeren und ihrer jahrhundertealten Geschichte taucht sie sowohl in der Popmusik als auch im Jazz auf. Nur wenige Bands aber haben dieses Instrument so perfekt in ihren Sound integriert wie das Pulsar Trio.

Begegnung in Indien

2007, bei einem Besuch in Kalkutta, lernten sich die Pianistin Beate Wein und der Sitar-Spieler Matyas Wolter kennen. Als kurz darauf noch der Schlagzeuger Aaron Christ zu ihnen stieß, war die musikalische Philosophie des Pulsar Trios gefunden: ein Crossover zwischen Weltmusik, Jazz und indischen Ragas, eine Mischung aus komplexen Rhythmen, eingängigen Melodien und dem flirrenden Klang der Sitar.

Live in Berlin

Drei Alben hat das Pulsar Trio bislang veröffentlicht und mehr als 500 Konzerte gespielt - vom spontanen Auftritt in der Fußgängerzone ihrer Heimatstadt Potsdam bis hin zu einem Konzert beim legendären Glastonbury-Festival in Großbritannien.

2014 wurde das Trio beim Rudolstadt-Festival mit dem Weltmusikpreis Creole ausgezeichnet und stellte vor kurzem auf seinem aktuellen Konzertalbum "Live in Berlin" einmal mehr unter Beweis, dass hier drei perfekt aufeinander abgestimmte Musiker agieren - voller Überraschungen und spontaner Improvisationen, in denen weltmusikalische und jazzige Elemente immer wieder gekonnt und aufs Neue miteinander verwoben werden. 

Kurz vor dem Konzert war Sitar-Spieler Matyas Wolter im Studio unserer Sendung "Tonart":

Pulsar Trio:
Matyas Wolter - Sitar, Bass-Sitar
Beate Wein - Flügel, Bass Novation, Pianet
Aaron Christ - Schlagzeug

Mehr zum Thema

Highlights - Jazz im Oktober
(Deutschlandfunk Kultur, Jazz, 29.09.2020)

Funkhauskonzert mit der Band Masaa - Arabische Verse und zeitgenössischer Jazz
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 28.09.2020)

Radiosender AFN - Jazz und Blues statt Marschmusik
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 08.09.2020)

In Concert

Fare Thee Well TourJoan Baez zum 80. Geburtstag
Eine Sängerin mit kurzem, grauen Haar steht mit ihrer Gitarre auf der Bühne, während ihr Porträt zwei Mal übergroß auf Leinwänden hinter ihr erscheint. (MAGO / Agencia EFE / Javier Etxezarreta)

Joan Baez ist eine Ikone der US- amerikanischen Folk-Bewegung: Bürgerrechtlerin, Pazifistin und Umweltaktivistin, vor allem aber eine fantastische Sängerin. In den Jahren 2018 und 2019 nahm sie mit einer ausgedehnten Welttournee Abschied von der großen Bühne.Mehr

INNTöne-Festival 2020Jazz auf dem Bauernhof
Jazzkonzert mit Paul Zauners Bue Brass & Kirk Lightsey - The early years of Duke Ellington - im Rahmen der Salzkammergut Festwochen 2015 im Stadttheater Gmunden. Dieses Bild zeigt die Piano Jazzikone Kirk Lightsey 2015 - Jazzkonzert mit der Paul Zauners Bue Brass & Kirk Lightsey - The early years of Duke Ellington - im Rahmen der Salzkammergut Festwochen 2015 im Stadttheater Gmunden - Piano Jazzikone Kirk Lightsey Jazz concert with Paul Fence Bue Brass & Kirk Lightsey The Early Years of Duke Ellington in Frame the Salzburg, Austria Festival 2015 in City Theatre Gmunden This Picture shows the Piano Jazz icon Kirk Lightsey 2015 Jazz concert with the Paul Fence Bue Brass & Kirk Lightsey The Early Years of Duke Ellington in Frame the Salzburg, Austria Festival 2015 in City Theatre Gmunden Piano Jazz icon Kirk Lightsey (imago images / Rudolf Gigler)

Das INNTöne-Festival konnte 2020 zwar nur in einer abgespeckten Variante stattfinden. Dennoch konnte sich das Programm sehr gut sehen und hören lassen. Zu den Höhepunkten gehörten die Konzerte von Louis Sclavis, Benjamin Moussay und Kirk Lightsey. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur