Funkhauskonzert: Anika mit "Changes"

Nach dem Warten kommen die Veränderungen

86:59 Minuten
Eine junge Frau liegt auf einem breiten Sofa mit offenen Augen.
Anika hat nach ihrem erfolgreichen Debut rund 10 Jahre Zeit verstreichen lassen, bis sie ihr aktuelles Folge-Album veröffentlichte. © Sven Gutjahr
Moderation: Holger Hettinger · 22.11.2021
Anika Henderson ist Engländerin, Wahl-Berlinerin, Politikjournalistin, Fotografin, Dichterin und Quartett-Frontfrau. Im Funkhauskonzert stellt sie ihr Solo-Album "Changes" vor. Ihr Thema: Der Moment der Veränderung nach langem, geduldigen Warten.
Das energiegeladene Frauen-Quartett um die Engländerin und Wahl-Berlinerin Anika Henderson hat mit ihrem Debüt 2010 aufhorchen lassen: Als gelernte Journalistin gelingen Anika hochintensive und bilderreiche Texte, die sie mit ihrem eigenwilligen Gesangsstil intensiv in Szene setzt.
Ihr aktuelles Album „Changes“ klingt gelöster und heiterer, ohne jedoch die Intensität des Debüts vermissen zu lassen.
Funkhauskonzert
Live aus Raum Dresden von Deutschlandfunk Kultur

Anika:
Anika Henderson, Gesang, Gitarre
Zooey Rosa Agro, Keyboards
Sally Wanda Whitton, Bass
Eilis Kiera Frawley, Schlagzeug
Mehr zum Thema