Seit 14:30 Uhr Vollbild
Samstag, 06.03.2021
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild

Kompressor | Beitrag vom 15.08.2014

Frage des TagesWas ist dran am Zehn-Prozent-Mythos?

Wie viel Hirnkapazität wir wirklich nutzen

Moderation: Stephan Karkowsky

Podcast abonnieren
Das Modell eines menschlichen Gehirns (dpa / picture alliance / Weigel)
Das Modell eines menschlichen Gehirns (dpa / picture alliance / Weigel)

Es heißt, wir nutzen nur schmale zehn Prozent der Kapazität unseres Gehirns. Im neuen Kinofilm "Lucy" erschließt sich Scarlett Johannson mit einer Droge die vollen 100 Prozent. Geht das überhaupt?

Wir wollen wissen: Woher kommt eigentlich diese Zehn-Prozent-Formel? Finden Wissenschaftler Beweise dafür oder können sie sie widerlegen? Oder verhält es sich damit vielleicht wie mit der Religion, die sich jeder wissenschaftlichen Prüfung entzieht?

Diese Fragen beantwortet der Hirnforscher Professor Leo Peicher vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt. 

Hören Sie das Gespräch in unserer Sendung "Kompressor" ab 14.10 Uhr.

Mehr zum Thema:

Neurowissenschaft - Angst trainiert unser Gehirn (Deutschlandradio Kultur, Thema, 14.04.2014)

Neurowissenschaften - Der Antrieb menschlichen Handelns (Deutschlandfunk, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften, 30.01.2014)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur