Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton
Freitag, 14.05.2021
 
Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 20.04.2017

Forschung für mehr ÖkolandbauDamit Bio eine Zukunft hat

Von Stephanie Eichler

Grasende Kühe stehen in Brandenburg auf einer Weide. (imago/Lars Reimann)
Grasende Kühe stehen in Brandenburg auf einer Weide. (imago/Lars Reimann)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Zukunftsstrategie Ökologischer Landbau gestartet. Ein zentraler Punkt dabei: Mehr Forschung mit dem Ziel, die Bio-Erträge zu steigern:

Hohe Erträge, sauberes Grundwasser, mehr Artenvielfalt - der ökologische Landbau hat hochgesteckte Ziele. Um dies alles unter einen Hut zu bekommen, ist die Forschung gefragt: Wissenschaftler erproben auf Bauernhöfen und im Labor, wie der Spagat zu schaffen ist - die Leistungsfähigkeit steigern und gleichzeitig noch schonender mit den Ressourcen umgehen.

1.088.838 Hektar Fläche wurde im Jahr 2015 in Deutschland für den ökologischen Landbau genutzt. Das entsprach einem Anteil von 6,5 Prozent der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche. (picture-alliance/ dpa-infografik)1.088.838 Hektar Fläche wurde im Jahr 2015 in Deutschland für den ökologischen Landbau genutzt. Das entsprach einem Anteil von 6,5 Prozent der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche. (picture-alliance/ dpa-infografik)

Ein wichtiger Punkt in der neuen politischen Strategie zur Stärkung des Ökolandbaus ist auch die Erforschung neuer Pflanzensorten und -arten. Bisher müssen sich Ökobauern oft mit konventionellem Saatgut begnügen. Doch sie brauchen Pflanzen extra für den Biolandbau. Also beispielsweise Getreide, das gut durch Trockenperioden kommt und die Nährstoffe aus dem Boden optimal aufnehmen kann.

Sendungsmanuskript im PDF- und TXT-Format. 

Mehr zum Thema

Umweltministerium - Gereimte Öko-Regeln bringen Bauern in Rage
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 08.02.2017)

Architekt über "Maidar City" - Mongolei plant Öko-Stadt in der Steppe
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 07.01.2017)

Öko-Landwirtschaft - Genossenschaften wollen Bioanbau schützen
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 02.01.2017)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitfragen

75 Jahre DEFADas Filmerbe der DDR wird wiederentdeckt
DEFA-Filmstudios in Neubabelsberg bei Potsdam: Requisiteur bei der Arbeit in einer Atelierhalle, 1990. (akg-images)

Ob "Spur der Steine", "Die Legende von Paul und Paula" oder "Solo Sunny": Der DEFA gelang es trotz permanenter Kontrolle durch die SED, immer wieder künstlerische Glanzpunkte zu setzen. Doch nach 1989 verschwand sie glanzlos von der Bildfläche. Mehr

Das Genie in seiner ZeitLeonardos Bücherliste
Leonardo da Vinci, 1452 bis 1519. Italienischer Maler, Bildhauer, Architekt und Ingenieur. (picture alliance / imagebroker / Heinz-Dieter Falkenstein)

Leonardo da Vinci, geboren 1452, gilt als eines der größten Genies aller Zeiten. Aber er profitierte auch von der Explosion des Wissens in seiner Zeit, wie die Rekonstruktion seiner Bücherliste zeigt. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur