Seit 18:05 Uhr Feature

Samstag, 18.08.2018
 
Seit 18:05 Uhr Feature

Sonntagmorgen | Beitrag vom 01.01.2018

Feiertagsmorgen: Der JahreslaufAlles auf Anfang

Von Oliver Schwesig

"The same procedure as every year" - ein Ausschnitt aus dem Film "Dinner for One". (imago)
"The same procedure as every year" - ein Ausschnitt aus dem Film "Dinner for One". (imago)

Auf ein Neues. Zwölf Monate, vier Jahreszeiten, Geburten und Tod. 365 Tage und ebenso viele Nächte liegen vor uns. So sicher wie ihre Wiederkehr ist dann auch die Erkenntnis am Ende des Jahres, dass aus den guten Vorsätzen wieder nichts geworden ist. Der Beginn eines neuen Jahres gibt Anlass, mal drüber nachzudenken, was hinter den ständig wiederkehrenden Ereignissen und Einsichten an Weisheit steckt.

Rauchen, Schokolade, Sport. Lang ist die Liste der Dinge, die wir zu Beginn eines jeden Jahres wieder neu ablegen oder anfangen wollen. Diesmal muss es doch klappen. Aber mal ehrlich, dass daraus meist nichts wird, hat am Ende des Jahres doch irgendwie auch was beruhigendes, oder? Nicht auszumalen, wenn die Dinge mal klappen würden, man sich disziplinieren kann und dafür jedes Jahr sich neue Vorsätze ausdenken müsste! Die Wiederkehr der guten wie der schlechten Dinge und unser Ausruhen darauf sind Teil der conditio humana. Was wären wir ohne Regelmäßigkeit!

Der wiederkehrende Jahreslauf ist im Kleinen natürlich eine Spiegelung des wiederkehrenden Lebenszirkels im Großen aus Erwachen, Neubeginn und Vergehen. Und genauso, wie die Rituale und Ereignisse wiederkehren, kehren auch positive Gefühle zurück. Auf jeden Winter folgt ein Frühling. Jeder Jahresbeginn birgt den Wunsch, dass die kommenden zwölf Monate vielleicht doch ein klein wenig besser werden, als die vergangenen; dass man einen Vorsatz doch erreicht; dass man den Mut für diesen einen Lebenstraum doch noch findet usw. Schlussendlich ist es die Hoffnung, die wir nämlich in der Wiederkehr auch immer wieder suchen. Und ein Glück, die Hoffnung kommt wieder - jedes Jahr!

Musikalische Histörchen

Auflösung: Alexis Korner

Rätsel: "Absolute beginners"

Das Neue Jahr beginnt, die Zeit für die Umsetzung guter Vorsätze kommt. Manche nehmen sich ja einen kompletten Neuanfang vor - in der Liebe zum Beispiel. Ein absoluter Anfänger in der Liebe war David Bowie 1986 zum Beispiel in dem Film "Absolute Beginners", einem Streifen über die Jugendkultur in London Ende der 50er. Bowie spielt einen jugendlichen Herumtreiber, der sich mit pornographischen Fotos seinen Lebensunterhalt verdient. Er hat dazu auch den Titelsong gesungen, der heute berühmter ist als der Film. Unsere Frage lautet: Der Streifen "Absolute beginners" (Regie Julien Temple) hatte als Vorlage einen Roman. Wer hat ihn geschrieben?

Auflösung: Colin MacInnes

Rätsel: In welchem Film ist dieses Lied zu hören?

Jetzt schauen wir erneut zurück in die Filmgeschichte, die Zeichentrickfilmgeschichte um genau zu sein. Graben Sie mal in Ihrer Kindheit. Unsere Frage lautet: In welchem Film ist dieses Lied zu hören?

Auflösung: Bambi

Rätsel: Wie gut haben Sie gestern Abend Fernsehen geschaut?

Zu den absoluten Klassikern gehört, neben "Dinner for one", natürlich der berühmte Silvesterpunch aus der Serie "Ein Herz und eine Seele". Ja, mit dem ebenso berühmten Ekel Alfred gespielt von Heinz Schubert. Silvesterpunsch war die 12. Folge in der Serie. Und bereits nach ein paar Minuten entbrennt der erste Streit zwischen Alfred Tetzlaff und seinem Schwiegersohn Michael. Es geht um die Rede des Bundeskanzlers im Fernsehen. Will er sich die anschauen, oder nicht? Unsere Frage lautet: Wer war denn der Bundeskanzler, der die Neujahrsansprache im Fernsehen hielt? Er wird ein paarmal in dieser Folge erwähnt.

Auflösung: Willy Brandt

Rätsel: Wer ist hier zu hören?

Es geht nochmal zurück in die Filmgeschichte: zwei der bekanntesten Figuren der Schwarzweiß-Film-Ära, über die wir früher viel gelacht haben. Für unglaublichen und manchmal ziemlich brutalen Slapstick waren die beiden bekannt. Sie können sie im englischen Original nachhören. Wer sind sie?

Auflösung: Stan Laurel & Oliver Hardy

Rätsel: Silvester-Fernsehprogramm

Wir schauen noch einmal ins Fernsehprogramm von Silvester. Der andere große Klassiker am Silvesterabend ist "Dinner for one", die am häufigsten wiederholte Fernsehsendung der Bundesrepublik. May Warden und Freddie Frinton als Miss Sophie und Butler James feiern ihren 90. Geburtstag. Und weil die Gäste nicht mehr leben, muss Butler James für sie mittrinken. Gegessen wird aber nur von der alten Lady. Und wir wissen, im Laufe des Abends wird der Hausdiener immer betrunkener. Als erstes gibt es Suppe, zu der Sherry gereicht wird. Die Frage: Welches Getränk wird als zweites von der alten Miss Sophie und Butler James getrunken?

Auflösung: Weißwein 

Das "Feiertagsmorgen"-Team erreichen Sie per E-Mail: feiertagsmorgen@deutschlandfunkkultur.de.
Oder per Post: Deutschlandfunk Kultur, Hans-Rosenthal-Platz, 10825 Berlin;
Stichwort: Feiertagsmorgen

August 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Sonntagsrätsel

Rätseln Sie mit!Was sagen die denn da?
Geschäftsmann auf einer Treppe schaut durch ein Fernrohr auf Vögel in einem Fragezeichen. (imago)

Gesucht wird: ein Hauptwort mit sechs Buchstaben. Es bezeichnet eine Art Institution, die Hilfe bei Entscheidungen gibt. Ob die Hauptfigur dieser Rätselausgabe Kleopatra VII. sie in Anspruch genommen hat, ist wahrscheinlich, aber nicht überliefert. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur