Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Samstag, 15.05.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Fazit

Sendung vom 14.05.2021Sendung vom 13.05.2021
Johannes Nussbaum als Hamlet steht auf der Bühne und hält einen Totenkopf. (Rezidenztheater München / Birgit Hupfeld)

Residenztheater München"Hamlet" überzeugt nur teilweise

191 Tage war das Münchner Residenztheater zu. Nun hat es für 200 Gäste wieder seine Türen geöffnet und startet mit einer Inszenierung von Shakespeares „Hamlet“. Kritiker Michael Laages lobt den ersten Teil und ist vom zweiten umso mehr enttäuscht.

Raketen werden von Gaza-Stadt, die von der palästinensischen Hamas-Bewegung kontrolliert wird, am 12. Mai 2021 in Richtung Israel abgefeuert (AFP / Mahmud Hams)

Eskalation im Nahen OstenHoffen auf die Vernünftigen

Die Hamas und die israelische Armee beschießen sich weiter gegenseitig mit Bomben. In einigen Städten Israels eskaliert die Gewalt. Der deutsch-israelische Autor Ahmad Mansour hofft, dass die „vernünftigen Menschen“ es schaffen, den Hass zu besiegen.

Sendung vom 12.05.2021
Die Lyrikerin Gisela Steineckert sitzt auf einer Bühne und dreht sich lächelnd zum Publikum um. (imago / Daniel Schäfer)

Gisela SteineckertVertrauen in die Utopie

Gisela Steineckert hat, ohne es zu wollen, eine Wendehymne geschrieben: "Als ich fortging" ist eigentlich ein Liebeslied. Neben Tausenden von Songtexten hat sie über 40 Bücher verfasst - heute wird die Berliner Schriftstellerin 90 Jahre alt.

Isabel Pfeiffer-Poensgen, parteilos, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf, 2020. (imago / Future Image / C. Hardt)

Kulturgesetzbuch in NRWDie erste Honoraruntergrenze für Kunst

Nordrhein-Westfalen bündelt alle Regelungen rund um Kunst und Kultur in einem Kulturgesetzbuch. Das soll den Stellenwert von Theater, Musik und Co. verdeutlichen. Aber es hat auch konkrete Auswirkungen, sagt Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen.

Sendung vom 11.05.2021
Porträt vom deutschen Künstler Joseph Beuys (1921-1986). Paris, 1985.  (imago / Leemage)

Joseph Beuys Inspirator und Öko-Vorreiter

Auch an seinem 100. Geburtstag ist der Künstler Joseph Beuys umstritten: Den einen gibt er Inspiration, andere werfen ihm Nähe zu Nazi-Gedanken vor. In jedem Fall hat Beuys den Kunstbegriff erweitert und früh die Wichtigkeit ökologischen Denkens erkannt.

Sendung vom 10.05.2021Sendung vom 09.05.2021Sendung vom 08.05.2021Sendung vom 07.05.2021
14 Mitglieder des Kunstkollektivs "Gentle/Radical" halten Schilder mit Buchstaben hoch - zusammen ergeben sie den Namen des Kollektivs. (Michal Iwanowski)

Nominierungen für den Turner-Preis Kunst im Kollektiv

Auf der Shortlist des britischen Turner-Preises stehen ausschließlich Kunstkollektive. Themen sind dabei Kochen, Musik und Aktivismus. Aber die kollektive Kunst hat auch Schattenseiten, meint "Monopol"-Chefredakteurin Elke Buhr.

Sendung vom 06.05.2021
Demonstranten in Moskau fordern die Freilassung des Kreml-Kritikers Alexei Nawalny. (picture alliance / TASS / Sergei Savostyanov)

Politische Gefangene in RusslandDie Macht des Apparats

Menschenrechtsaktivisten haben in Russland zusammen mit der Zeitung "Nowaja Gaseta" eine Onlinekonferenz abgehalten, um auf die politischen Gefangenen im Land aufmerksam zu machen. Die Aktion fand nur wenige Zuschauer.

Das Zeichen eines Ein-/Ausschaltknopfes ist über der Berliner Volksbühne angebracht.  (picture alliance / dpa / Annette Riedl)

Machtmissbrauch an TheaternAsymmetrische Konfliktlinien

Die Vorwürfe zu Mobbing, Diskriminierung und Machtmissbrauch an deutschen Theaterhäusern häufen sich. Elena Philipp, Redakteurin beim Online-Feuilleton "nachtkritik", begrüßt die entstandene Debatte. Das Theater stehe vor großen und wichtigen Fragen.

Sendung vom 05.05.2021
Schwarz-weiß Foto von 1973: Erich Fried sitzt an einem Schreibtisch. (Imago / Mary Evans)

Zum 100. Geburtstag von Erich FriedLyrik für alle

Vor 100 Jahren wurde Erich Fried geboren. Er gilt als meistgelesener deutschsprachiger Lyriker nach Bertolt Brecht. Fried habe an der Wirkmächtigkeit der Lyrik nie gezweifelt, sagt Büchner-Preisträger Jan Wagner.

Sendung vom 04.05.2021Sendung vom 03.05.2021Sendung vom 02.05.2021Sendung vom 01.05.2021
Seite 1/669
Mai 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Sendung

15.05.2021, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

"Nebraska"
Elsa-Sophie Jach inszeniert neues Wolfram-Lotz-Stück in Oberhausen
Gespräch mit Michael Laages

Theatertreffen
How to: Power - Gespräch über Macht und Veränderungsmöglichkeiten
Gespräch mit Eberhard Spreng

Residenztheater mit Uraufführung
"Teile" von Anja Hilling vor Live-Publikum
Gespräch mit Christoph Leibold

"Unheimlich schön"
Der niederländische Fotokünstler Erwin Olaf in München
Von Tobias Krone

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsFragen an die Zeit nach der Pandemie
Illustration: Draufsicht auf einen Tisch, um den sich viele Menschen zum Frühstück treffen. (imago / Ikon Images / Marcus Butt )

Vielleicht ist die Welt bald wieder „normal“: Cafés, Kino und Theater offen. Doch was bleibt von der Pandemie? In welcher Hinsicht wirkt das Erlebte sich dauerhaft auf das Zusammenleben aus? Diese Fragen stellt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 34Auf der Bühne mit Behinderung: Theater und Inklusion
Lucy Wilke & Paweł Duduś in dem Stück „Scores that shaped our friendship”. (Theresa Scheitzenhammer)

Die Nominierung der Schauspielerin Lucy Wilke zum diesjährigen Theatertreffen macht die Fragen nach der Vereinbarkeit von Theaterarbeit und Behinderung wieder aktuell: Was fehlt zur ganzheitlichen Barrierefreiheit? Mit Lucy Wilke suchen wir nach konkreten Handlungsansätzen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur