Seit 05:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 12.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Fazit

Sendung vom 01.06.2018

Neuausrichtung der KulturpolitikWie man Künstler schützen kann

Die Theatermacherin Esra Kücük, nimmt am 22.09.2016 in Berlin an einer Pressekonferenz der Initiative "Offene Gesellschaft" zu ihrem Konzept "365 Tage Offene Gesellschaft" gegen Rechtspopulismus und eine "Kultur des Hasses" in Politik und Gesellschaft teil (dpa / picture alliance / Wolfgang Kumm)

Die Welt trete gerade in eine neue Phase ein, meint Esra Kücük vom Gorki Theater: Autoritäre Staaten rüsten auf, Nationalismus erstarke. Das bringe Probleme für die Künstler in diesen Ländern mit sich - denen gegenüber wir eine Verantwortung hätten, meint sie.

Mai 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Sendung

12.12.2019, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Brexit oder No Brexit?
Erste Ergebnisse der Wahl United Kingdom
Gespräch mit Tobias Armbrüster

Nach der Goßbritannien-Wahl
Einschätzungen des Schriftstellers James Hawes

Goya, Fragonard, Tiepolo
Ausstellung in der Kunsthalle Hamburg
Von Anette Schneider

Rückzug
Toshiki Okadas "the vacuum cleaner" an den Münchner Kammerspielen
Gespräch mit Sven Ricklefs

Die kanadische Umweltaktivistin Naomi Klein hält 'Willy Brandt Lecture 2019' zum Thema Klima
Von Andrea Gerk

Kulturpresseschau

Aus den Feuilletons007 jagt Dr. No
Sean Connery als 007 überreicht Eunice Gaysson als Sylvia in dem britischen Film "James Bond - 007 jagt Dr. No" Casino-Chips. (dpa - Bildarchiv)

"Aus der peitschenden Geliebten wurde eine brave Ehefrau", lesen wir in der "Süddeutschen Zeitung" über Ian Flemmings Partnerin Anne. Und weil ihn fortan die Ehe so sehr langweilte, habe er die titanische Popfigur James Bond erfunden, heißt es.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur