Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Freitag, 06.12.2019
 
Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Fazit

Sendung vom 23.05.2018
Die Schauspieler Sandra Hüller (l-r), Regisseur Thomas Stuber und Schauspieler Franz Rogowski posieren am 04.03.2017 in einem Großmarkt in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) beim Dreh des Kinofilms "In den Gängen". Die Tragikomödie basiert auf der Kurzgeschichte des Leipziger Autors Clemens Meyer. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit (dpa-Zentralbild)

Neu im Kino: "In den Gängen"Mit tiefem Blick in die Seele

Trostlos ist der Alltag im Großmarkt in der ostdeutschen Provinz. Doch in den Fluren des öden Schauplatzes kommen sich zwei Menschen näher. Thomas Stuber zeigt in seinem poetischen Film die Befindlichkeiten von Menschen am Rande der Gesellschaft.

Mai 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Sendung

06.12.2019, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

Nach den Debatten
Die Literaturnobelpreisträger in Oslo vor der Presse
Von Carsten Schmiester

Schicksalsfäden
Matisse, Picasso und die französischen Gobelins
Von Tobias Krone

Mit anderen Augen
Der Fotograf Christopher Williams bei c/o Berlin
Von Gerd Brendel

Kulturpresseschau
Von Klaus Pokatzky

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsZu viel Handke, zu wenig Tokarczuk
Die Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk. (Getty Images / Thomas Lohnes)

Die Feuilletons arbeiten sich weiter ausführlich an Schriftsteller Peter Handke ab - mit Berichten, Analysen und Richtigstellungen. Dabei gab es mit Olga Tokarczuk eine weitere Literaturnobelpreisträgerin. Über sie liest man herzlich wenig.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur