Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 18.05.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Fazit

Sendung vom 26.05.2018

Katja Petrowskaja über Oleg Senzow"Es ist alles unfassbar!"

Katja Petrowskaja auf der 66. Frankfurter Buchmesse (Arno Burgi / dpa / picture alliance)

Der Gesundheitszustand des inhaftierten ukrainischen Filmemachers Oleg Senzow ist kritisch, sein aktueller Hungerstreik geradezu selbstmörderisch. Die Schriftstellerin Katja Petrowskaja spricht über Strategien, wie eine Verschlechterung seiner Lage verhindert werden kann.

Mit Fahnen aus goldener und silberner Folie demonstrierten am 17. Juni 2017 in Berlin Kulturschaffende gegen Nazis. Das Motto der Demonstration: "Glänzend gegen Nazis". Am 27. Mai 2018 rufen sie erneut zu einer "Glänzenden Demonstration auf" - gegen die AfD (picture alliance / Maurizio Gambarini/dpa)

Berliner Kulturszene gegen AfD"Die Vielfalt verteidigen!"

Ein Bündnis von Künstlern, Ensembles und der freien Szene hat am heutigen Sonntag zur "Glänzenden Demonstration" aufgerufen - als Gegenprotest zum AfD-Aufmarsch in Berlin. Der Schriftstellerin Maxi Obexer geht es darum, zivilgesellschaftliche Errungenschaften zu verteidigen.

Mai 2016
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Sendung

18.05.2021, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Es geht wieder los!
Kultureinrichtungen öffnen wieder - Alles wie zuvor?
Gespräch mit Prof. Dr. Hartmut Rosa

Familie im Foto
Ausstellung Family Affairs in den Hamburger Deichtorhallen
Von Anette Schneider

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

Aus den Feuilletons"Wir weigern uns, Feinde zu sein"
Eine Wand an der Grenze zum Gazastreifen. Darauf die Worte: "Weg zum Frieden" auf Hebräisch, Arabisch und Englisch. (Unsplash / Cole Keister)

Der Nahostkonflikt hält die Welt in Atem. Man erklärt sich entweder mit der einen oder der anderen Seite uneingeschränkt solidarisch. Dabei sollte unsere Solidarität denjenigen gelten, die Brücken bauen, meint Meron Mendel in der "FAZ".Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 34Auf der Bühne mit Behinderung: Theater und Inklusion
Lucy Wilke & Paweł Duduś in dem Stück „Scores that shaped our friendship”. (Theresa Scheitzenhammer)

Die Nominierung der Schauspielerin Lucy Wilke zum diesjährigen Theatertreffen macht die Fragen nach der Vereinbarkeit von Theaterarbeit und Behinderung wieder aktuell: Was fehlt zur ganzheitlichen Barrierefreiheit? Mit Lucy Wilke suchen wir nach konkreten Handlungsansätzen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur