Seit 14:30 Uhr Vollbild
Samstag, 15.05.2021
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild

In Concert / Archiv | Beitrag vom 15.07.2019

Eröffnungskonzert des 29. Rudolstadt-FestivalsMusik für den Kopf und die Beine gleichermaßen

Moderation: Carsten Beyer

Die Sängerinnen Angelique Kidjo, Cécile McLorin Salvant und Lizz Wright stehen gemeinsam in Rudolfstadt auf der Bühne, hinter ihnen sind noch weitere Musiker. (Deutschlandradio / Jörg M. Unger)
Stimmungsvolle Frauenpower: Mit "Sing The Truth" haben die drei Musikerinnen der verstorbenen Nina Simone ein Denkmal gesetzt. (Deutschlandradio / Jörg M. Unger)

Drei Frauen mit wahrhaft großen Stimmen: Unter dem Motto "Sing The Truth" eröffneten Angelique Kidjo, Cécile McLorin Salvant und Lizz Wright das 29. Rudolstadt-Festival mit einem gemeinsamen Konzert im Heinepark.

Es war ein Abend voll Leidenschaft, Spiritualität und Energie von drei Frauen mit sehr unterschiedlichen Schwerpunkten: Angelique Kidjo, Weltmusikstar aus Benin, Cécile McLorin Salvant, US-amerikanische Jazzsängerin und mehrfache Grammy-Gewinnerin, und schließlich ihre Landsfrau Lizz Wright, deren musikalische Wurzeln im Gospel liegen. Sie standen mal allein, mal zu zweit und mal im Trio auf der Bühne – unterstützt von einer großartigen Backing Band unter der Leitung von US-Schlagzeugerin Terri Lyne Carrington.

Eine Hommage an Nina Simone

Das Konzertprojekt geht zurück auf das Jahr 2004. Damals gaben Angelique Kidjo, Lizz Wright und Diane Reeves in New York unter dem Titel "Sing The Truth" ein Konzert zu Ehren der ein Jahr zuvor verstorbenen Nina Simone. Seitdem hat sich das Format erhalten und weiterentwickelt. Für Diane Reeves ist Cécile McLorin Salvant mit dabei und auch der musikalische Schwerpunkt hat sich verändert, in dem neben Nina Simone mittlerweile auch andere große Künstlerinnen aus Jazz, Folk, R’n’B und Blues geehrt wie etwa Miriam Makeba, Abbey Lincoln, Aretha Franklin oder Odetta. Ein Konzertabend, der Kopf und Beine gleichermaßen anspricht.

Auf der Bühne des Heineparks standen:
Angelique Kidjo, Gesang
Cécile McLorin Salvant, Gesang
Lizz Wright, Gesang
Marvin Sewell, Gitarre
Ben Williams, Bass
Danny Sadownick, Schlagzeug
Jon Cowherd, Keyboard
Edmar Colon, Saxofon
Terri Lyne Carrington, Schlagzeug und Leitung

In Concert

Arlo Parks live in ParisFokussiert und kraftvoll
Die britische Sängerin und Songwriterin Arlo Parks bei einem Live-Konzert im Pumpehuset in Kopenhagen 2019. (picture alliance / Gonzales Photo  /  Nikolaj Bransholm)

Manchmal geschehen doch noch Wunder. Trotz Pandemie konnte die britische Sängerin Arlo Parks Ende März im Studio 104 von Radio France in Paris auftreten und mit einer formidablen Band ein bemerkenswertes Konzert geben.Mehr

Berliner Jazzszene im DelphiStarke Sounds
Richard Koch (Laura Braun)

Weiter geht es mit besonderen Jazzkonzerten aus der Hauptstadt. Diesmal zum großen Teil aus einem ehemaligen Stummfilmkino in Berlin-Weißensee. Dort spielten u.a. Mirna Bogdanovic / Povel Widestrand, das Richard Koch Quartett und der Pianist Julius Windisch.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur