Seit 10:00 Uhr Nachrichten

Mittwoch, 14.11.2018
 
Seit 10:00 Uhr Nachrichten

Syrmania | Beitrag vom 26.10.2017

Episode 4 (Arabic)المرأة السورية بين مجتمعين

Beitrag hören Podcast abonnieren
Syrische Flüchtlinge gehen am 04.04.2016 durch die Ankunfthalle B auf dem Flughafen Hannover (Niedersachsen). Es sind die ersten syrischen Flüchtlinge, die legal auf direktem Weg aus der Türkei in die Europäische Union einreisen durften. (dpa/picture-alliance/Holger Hollemann)
Syrische Flüchtlinge Anfang April 2016 auf dem Flughafen Hannover. Es sind die ersten syrischen Flüchtlinge, die legal auf direktem Weg aus der Türkei in die Europäische Union einreisen durften (dpa/picture-alliance/Holger Hollemann)

كيف تشعر المرأة السورية حيال حياتها في ألمانيا؟ استطاعت بعض النساء التحرر من بعض قيود المجتمع السوري، بينما واجهت أخريات تميزاً وأحكاماً مسبقة من قبل المجتمعين الألماني والسوري. الصحفية ياسمين مرعي في حوار حول عملها مع النساء السوريات.

الصحفية والناشطة ياسمين مرعي تشجع النساء على التعبير عن أنفسهن من خلال كتابتهن لرسائل تشكّل نافذة يطللن منها إلى العالم. ولا تلفت هذه الرسائل الاهتمام لهن فقط وإنما أيضاً إلى التحديات والأسئلة التي يواجهنها. وبينما استطاعت بعض النساء التحرر من بعض قيود المجتمع السوري، واجهت أخريات تميزاً وأحكاماً مسبقة، ليس فقط من قبل المجتمع الألماني وإنّما السوري أيضاً.

ماهي مشاعرهن تجاه كل ذلك؟ وتجاه فقدانهن السيطرة على أصغر التفاصيل في الحياة؟ كيف يمكنهن العيش بين ثقافتين؟ وخلق مساحاتهن الخاصة في المجتمع

"سيران"

جلس الصحفي خالد عبود من مشروع أمل برلين على كرسي الملك ومشى طريق الفلاسفة، تجوّل في الأزقة الضيقة حتى القلعة وزار الجامعة والثكنات. يعلن خالد الحب لهايدلبيرغ بدعوة إلى السفر إليها.

_________

In dieser arabischsprachigen Folge von Syrmania berichtet die Journalistin und Aktivistin Yasmine Merei, wie sie andere geflüchtete Frauen ermutigt, ihre Erlebnisse zu erzählen, und zwar in Briefen. Für die Frauen sind sie Ausdrucksmöglichkeit und Fenster zur Welt.

Sie lenken damit nicht nur Aufmerksamkeit auf sich, sondern auch auf die Fragen, die sie beschäftigen. Während einige Frauen sich von Beschränkungen der syrischen Gesellschaft befreien konnten, haben andere Vorurteile und Diskriminierung erfahren – durch Deutsche, aber auch durch Syrer.

Wie geht man mit dem Gefühl um, nicht einmal die kleinsten Dinge im Leben selber kontrollieren zu können? Wie lebt man zwischen zwei Kulturen? Und wie können die Frauen ihren eigenen Platz in dieser neuen Gesellschaft finden?

"Picknick"

Unser Autor Khalid AlAboud saß auf dem Königsstuhl, flanierte über den Philosophenweg, besuchte das Schloss und wanderte durch die engen Gassen zwischen Universität und Kaserne. Eine Liebeserklärung an Heidelberg, eine Einladung, dorthin zu reisen.

Mehr Informationen zu den Machern und Links zum Podcast finden Sie hier.

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur