Seit 17:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 18.07.2018
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Lesart / Archiv | Beitrag vom 31.12.2016

Empfehlungen der RedaktionDie Sachbücher des Jahres 2016

Podcast abonnieren
Die Lesart-Redaktion empfiehlt diese Sachbücher des Jahres 2016. (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)
Die Lesart-Redaktion empfiehlt diese Sachbücher des Jahres 2016. (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)

Wie wurde man KGB-Agentin? Haben Fitness-Fetischisten und Rassisten etwas gemeinsam? Wie befreit man sich aus einer ultraorthodoxen jüdischen Sekte in New York? Die Lesetipps unserer Sachbuch-Redakteure.

Shelly Kupferberg, Redakteurin der Sendung Lesart. (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)Shelly Kupferberg (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)Peter Stephan Jungk: "Die Dunkelkammern der Edith Tudor-Hart"
S. Fischer Verlag, Berlin, 320 Seiten, 22,99 Euro

Shelly Kupferberg: "Der Autor und Filmemacher Peter Stephan Jungk hat das Leben seiner Großtante recherchiert. Edith Tudor Hart, 1908 in Wien geboren, nach England emigriert, war überzeugte Kommunistin und sozialkritische Fotografin – und KGB-Agentin. Nicht einmal der englische Geheimdienst konnte ihr etwas nachweisen. In der Romanbiografie zeichnet Jungk ihr bewegtes Leben nach." 


Christian Rabhansl, Redakteur der Sendung Lesart.  (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)Christian Rabhansl (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)Ernst-Dieter Lantermann: "Die radikalisierte Gesellschaft - Von der Logik des Fanatismus"
Blessing-Verlag, München, 220 Seiten, 19,99 Euro

Christian Rabhansl: "Islamismus, Rechtsextremismus, Fanatismus: Niemand beschreibt so überzeugend wie Ernst-Dieter Lantermann, wie all diese Phänomene zusammengehören. Die Logik des Fanatismus ist stets dieselbe. Und deshalb haben sogar Fitness-Fetischisten und militante Tierschützer mehr mit Rassisten gemein, als ihnen lieb sein dürfte. Pointiert, sarkastisch,  aber stets wissenschaftlich fundiert."


Florian-Felix Weyh, Redakteur der Sendung Lesart. (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)Florian-Felix Weyh (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)Deborah Feldman: "Unorthodox"
Secession Verlag für Literatur, Berlin, 319 Seiten, 22 Euro

Florian-Felix Weyh: "Eine junge Frau, die in einer ultraorthodoxen jüdischen Gruppe aufwächst – mitten in New York – und sich mit Hilfe von Literatur aus dem ideologischen Käfig befreit. Eine atemberaubende Biografie, eine literarische Entdeckung und ein Emanzipationsvorbild. Zugleich die akribische Beschreibung, wie Parallelgesellschaften mitten unter uns funktionieren – einmal nicht am Beispiel des Islams vorgeführt."


Ernst Rommeney, ehemaliger Redakteur der Sendung Lesart, jetzt im Ruhestand.  (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)Ernst Rommeney (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)Herfried Münkler, Marina Münkler: "Die neuen Deutschen - Ein Land vor seiner Zukunft"
Rowohlt Berlin, 336 Seiten, 19,95 Euro

Peter Frankopan: "Licht aus dem Osten - Eine neue Geschichte der Welt"
Rowohlt Berlin, 944 Seiten, 39,95 Euro

Gulwali Passarlay mit Nadene Ghouri: "Am Himmel kein Licht -Die lange Reise eines kleinen Jungen, der allein aus Afghanistan flieht"
Piper Verlag München, 416 Seiten, 20,00 Euro

Ernst Rommeney: "Ob als Bericht über eigenes Erleben, als Rückblende in die Geschichte oder als Denkanstöße für die Zukunft: diese drei Bücher sind weitausgreifende Begleitbände zu den politischen Debatten des Jahres 2016."

Programmtipp: Am Montag, 2. Januar 2017, sind wir mit Deborah Feldman von 9.05 Uhr - 10 Uhr Im Gespräch.

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur