Seit 15:05 Uhr Tonart
Dienstag, 01.12.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Interview | Beitrag vom 17.10.2020

Ehrung des Deutschen Tanzpreises für Friedemann VogelDie Magie des Moments spüren

Friedemann Vogel im Gespräch mit Ute Welty

Beitrag hören Podcast abonnieren
Friedemann Vogel breitet mit nacktem Oberkörper die Arme theatralisch aus gen Himmel. (2014) (imago stock&people/ TASS )
Sich in Coronazeiten fit zu halten, sei eine Herausforderung, sagt der als herausragender Interpret geehrte Ballettänzer Friedemann Vogel. (imago stock&people/ TASS )

Der Solotänzer des Stuttgarter Balletts, Friedemann Vogel, erhält die Ehrung des Deutschen Tanzpreises als herausragender Interpret. Gerade angesichts der Corona-Pandemie und den Einschränkungen für die Tanzwelt sei dies für ihn eine besondere Auszeichnung, sagt Vogel.

Der Deutsche Tanzpreis ist die höchste Auszeichnung, die in Deutschland an Tänzerinnen und Tänzer, Choreografinnen und Choreografen vergeben werden kann. Unter den diesjährig Geehrten ist der Solo-Tänzer Friedemann Vogel, der als herausragender Interpret ausgezeichnet wird. (*)

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Angesichts der großen Einschränkungen für die Tanzwelt durch die Corona-Pandemie sei das eine ganz besondere Würdigung, sagt Vogel, der mit dem Stuttgarter Ballett als Solotänzer und als häufiger Gastkünstler bei großen Ballettkompanien weltweit auftritt. Es sei eine Art, den Tanz zu feiern, sagt er über die Auszeichnung. "Darum freue ich mich besonders, das zelebrieren zu können."

Herausforderungen durch Coronakrise 

Die Pandemie stelle die Tänzer vor große Herausforderungen, sich ständig fit zu halten, obwohl die Auftritte fehlten, so Vogel. "Die Vorstellungen sind die Krönung, auch von der Motivation her." Deshalb müsse man da neue Wege finden, um sich weiter mit seinem Körper auszudrücken und voll im Training zu stehen. Als Tänzer müsse man täglich sehr viel proben, Bewegungsabläufe wiederholen, damit man sich völlig frei bewegen könne, sobald der Vorhang aufgehe. Es gehe darum, die Perfektion zuzulassen, die einen Künstler einzigartig mache und die Magie des Moments zu genießen.

Tanz-Gala per Livestream

Am Abend der Preisverleihung wird Vogel zusammen mit anderen Tänzern des Stuttgarter Balletts bei der Gala den "Boléro" des französischen Komponisten Maurice Ravel tanzen. "Das ist ein Meisterwerk", sagt Vogel. "Obwohl es schon über 60 Jahre alt ist, bewegt es die Menschen immer noch." Es gehe um das Zusammenspiel von Rhythmus und Melodie. 

Den Deutschen Tanzpreis 2020 erhält der Choreograf Raimund Hoghe. Eine Ehrung des Deutschen Tanzpreises für herausragende künstlerische Entwicklungen im Tanz erhält der Tänzer und Choreograf Raphael Hillebrand. Die Hamburger Choreografin Antje Pfundtner wird für herausragende Impulse im zeitgenössischen Tanz geehrt. Die Veranstaltung wird per Livestream übertragen. 

*Redaktioneller Hinweis: Die Auszeichnung von Herrn Vogel war in der ersten Version falsch. Wir haben sie korrigiert.

(gem)
 

Mehr zum Thema

Tänzer und Choreograf Raimund Hoghe - Der Porträtist mit dem eigenen Körper
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 11.09.2020)

John Neumeier zu Tanz in Coronazeiten - Getanzte Pandemie-Erfahrung
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 13.08.2020)

Endlich mal erklärt - Was ist ein Klassiker im Tanz?
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 02.08.2020)

Interview

Tracht tragenDie Lederhose als politisches Werkzeug
Dieter Reiter und Markus Söder beim Wiesn Anstich zur Eröffnung vom Oktoberfest 2019 im Schottenhamel Festzelt. München, 21.09.2019 (dpa / Geisler-Fotopress)

Tracht und Dirndl sind für die Wiener Philosophin Elsbeth Wallnöfer Mittel zur Ausgrenzung und geeignet, nationale Erzählungen zu unterfüttern. Wer als Politiker Tracht trage, betreibe zudem "Anbiederung an das niedere Volk", kritisiert sie.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur