Seit 01:05 Uhr Diskurs
Sonntag, 11.04.2021
 
Seit 01:05 Uhr Diskurs

Die Reportage

Sendung am 11.04.2021 um 12:30 UhrSendung vom 05.04.2021Sendung vom 04.04.2021Sendung vom 02.04.2021Sendung vom 28.03.2021
Männer klettern über einen Schneeberg (picture alliance / ZUMA Wire / Danilo Balducci)

Flucht nach Frankreich In Turnschuhen über die Alpen

Tausende Flüchtlinge passieren jedes Jahr die Alpen zwischen Italien und Frankreich. Je strenger die Kontrollen, desto gefährlicher die Fluchtwege. Freiwillige Helfer auf beiden Seiten geraten immer wieder selbst ins Visier der Grenzpolizei.

Sendung vom 21.03.2021
Aleksej hockt auf seinem Ackerboden und fährt mit der Hand durch die Erde. (Ilir Tsouko)

Neuanfang im Katastrophengebiet Zukunft in Tschernobyl

Rund 1,5 Millionen Menschen sind seit Kriegsausbruch aus der Ostukraine geflohen. Der Staat lässt sie im Stich. Deshalb bleibt einigen nur ein Neustart in einer Region, aus der die Menschen ebenfalls einst fliehen mussten: Tschernobyl.

Sendung vom 14.03.2021
Die Schwerpunkte vom digitalen Bürgerrat "Deutschlands Rolle in der Welt" zusammengefasst  als bunte Illustrationen von Alexandra Klobouk. (Mehr Demokratie e.V. / Robert Boden)

Bürgerräte in Deutschland Die Demokratieverstärker

Immer mehr Menschen in Deutschland fühlen sich von der etablierten Politik nicht gehört, nicht wirklich repräsentiert. Ein Forum, in dem ein Querschnitt aller Deutschen sitzt, soll nun helfen, das Vertrauen in die Demokratie wiederherzustellen.

Sendung vom 07.03.2021Sendung vom 28.02.2021
Brigid Kosgei läuft beim Marathon in Chicago durch das Ziel. (Getty Images / Quinn Harris)

Marathonläufer aus KeniaLaufen für ein Leben

Kenianer sind zurzeit im Langstreckenlauf unschlagbar. Viele junge Frauen und Männer sehen ihre Zukunft als Athleten – ein Beruf, in dem sie mit Glück und Talent viel Geld verdienen können. Aber der Preis, den sie zahlen, ist hoch.

Sendung vom 21.02.2021
Das Foto zeigt eine Petrischale mit einer Pipette, unter der durchsichtigen Petrischale sieht man eine Aufnahme von DNS Sequenzen. (imago images / Westend 61 )

ErbkrankheitenDie Gefahr, die in mir schlummert

Mutter, Tanten, Schwestern: In Heiner Kiesels Familie gibt es viele Brustkrebserkrankungen. Ein Gentest könnte zeigen, ob auch seine Töchter gefährdet sind. Doch will er es wirklich wissen? Die Geschichte einer schwierigen Entscheidung.

Sendung vom 14.02.2021
In der Nähe des Tatortes am Heumarkt in Hanau wurden Kerzen, Blumen und ein Schild mit der Aufschrift "Respekt! Kein Platz für Rassismus" niedergelegt. (picture alliance / dpa / Nicolas Armer)

Hanaus Kampf gegen Rassismus Mein Nachbar, der Terrorist

Vor einem Jahr tötete ein bekennender Rassist in Hanau neun Menschen. Es ist auch ein Angriff auf eine Stadt, die seit Jahrhunderten Einwanderung kennt. Ihre Bewohner suchen noch immer Antworten und bieten trotz Corona dem Rassismus die Stirn.

Sendung vom 07.02.2021
Ein Paar in Raumfahrer-Schutzanzügen flaniert am am Strand von Ipanema entlang. (picture alliance / AA / Fabio Teixeira)

Brasilien in der PandemieAusgetanzt - kein Karneval in Rio

Rio de Janeiro steht für Strandleben, Gemeinschaft, Leichtigkeit. Dieser Februar ist für Brasiliens Küstenmetropole nun aber besonders hart - es ist Karneval. Eigentlich. Was passiert mit einer Stadt, die die Coronakrise in ihrer Seele trifft?

Sendung vom 31.01.2021
Thea Litschka-Koen und Bongani Bheki Myeni haben eine Schlange gefangen. (Nyani Quarmyne/Panos Pictures)

Die SchlangenfängerinSchwarze Mamba in der Greifzange

Jedes Jahr sterben weltweit rund 140.000 Menschen an Schlangenbissen, viele Hunderttausend tragen bleibende Schäden davon. Eine mutige Frau im südlichen Afrika rettet Menschen vor Schlangen, aber auch Schlangen vor Menschen.

Sendung vom 24.01.2021
Ein Mann steht in einer Halle und zeigt einen Granatapfel in die Kamera (Thomas Franke)

Tourismuskrise in Georgien Saatgut statt Schlauchboot

Die Corona-Pandemie hat den wirtschaftlichen Aufschwung in Georgien zunichte gemacht. Besonders hart trifft es den Tourismus. In der Krise besinnen sich viele Georgier wieder auf eine Tugend aus der Sowjetzeit: sich als Selbstversorger durchzuschlagen.

Sendung vom 17.01.2021
Blick in den Todestrakt durch Gitterstäbe im Vordergrund. Im Gang sind Insassen zu sehen. (picture alliance/AP/Eric Risberg)

US-Gefängnis San QuentinMein Freund im Todestrakt

Kurz vor Amtsübergabe lässt US-Präsident Trump, ein Befürworter der Todesstrafe, vermehrt hinrichten. Reno wird es nicht treffen. Er sitzt seit 40 Jahren im Todestrakt in San Quentin. Der einzige verbliebene Kontakt nach draußen ist Reporter Arndt Peltner.

Sendung vom 10.01.2021
Viele Discokugeln im künstlichen Nebel, hängen an der Decke des Berliner Clubs Wilde Renate. (Deutschlandradio / Manfred Götzke)

Clubszene im Corona-Winter Raven in der Cloud

Die Tanz- und Techno-Tempel in Berlin werden wohl die Letzten sein, die nach dem Lockdown wieder öffnen dürfen. Viele Feierwillige haben sich seit März draußen Alternativen gesucht. Doch was bleibt davon im Winter übrig?

Sendung vom 03.01.2021
Bohrturm im Dunkeln (Gesine Dornblüth)

Leben am Polarkreis40 Grad – minus

Zehn Monate Winter und zwei Monate Mückenplage: Am russischen Nordpolarkreis ist das Leben hart. Die meisten Menschen kommen nur zum Arbeiten. Riesige Gasvorkommen werden gefördert, demnächst auch für die Ostsee-Pipeline.

Sendung vom 01.01.2021Sendung vom 27.12.2020
Erica Mela und Frank James Wajega vor dem Skelett des Dinosauriers im Naturkundemuseum. (Eberhard Schade)

Debatte um Rückgabe von KulturgüternWem gehört der Dino?

Zwei junge Wissenschaftler aus Tansania arbeiten drei Monate im Museum für Naturkunde in Berlin. Dort lagern viele Knochen aus ihrer Heimat. Der Besuch fällt in eine Zeit, in der in Deutschland über die Rückgabe von Kulturgütern debattiert wird.

Sendung vom 26.12.2020
Blick auf den Hafen von Arguineguín. Im Hafenbecken Boote, an Land Zelte, an denen sich Menschen drängen. (Ann Esswein und Felie Zernack)

Geflüchtete auf Gran CanariaDie Angst vor einem zweiten Lesbos

Das einst beliebte Urlaubsziel Gran Canaria ächzt unter der Coronakrise. Es fehlen die Touristen. Gekommen sind andere: Mehr als 11.000 Geflüchtete, die auf das europäische Festland wollen. Spanien lässt das aber nicht zu. Droht ein zweites Lesbos?

Sendung vom 25.12.2020
Auf der Ilha dos Portugueses hat MSC eine eigene Beach Lounge errichtet. Hier sollen die Touristen essen, trinken, entspannen. Die Lokalbevölkerung hat keinen Zutritt (Philipp Lemmerich)

Kreuzfahrttourismus in MosambikEin Schiff wird kommen

Weißer Strand, türkises Wasser: Die mosambikanische Insel Inhaca ist ein Paradies. Das hat auch die Kreuzfahrtgesellschaft MSC erkannt und steuerte bis März ihre Schiffe dorthin. Dann kam Corona und mit der Krise überraschend eine neue Chance.

Sendung vom 20.12.2020
Der Autor Eberhard Schade mit seinem Teppich auf der Schulter. (Deutschlandradio / Eberhard Schade )

Mein Teppich im Auktionshaus Wenig Bares für Rares

40 Jahre liegt ein alter Teppich auf dem Speicher der Schwiegermutter unseres Autors - bis sie ihn plötzlich verkaufen möchte. In einem 100 Jahre alten Berliner Auktionshaus taucht der Reporter in die Welt der Händler und Sammler ein.

Sendung vom 13.12.2020
Eine Hand hält ein Blatt in Herzform. (unsplash / Andressa Lyrio)

Letzte Chance für Schulabbrecher Reif für die Insel

Jedes Jahr werden 350 Jugendliche ins Ausland geschickt, um sich in Einzelbetreuung auf ihren Schulabschluss vorzubereiten. Diese Maßnahme des Jugendamtes wird oft als Urlaub unter Palmen geschmäht. Aber ist es das wirklich?

Sendung vom 06.12.2020
Urne und Blumen vor einem Schiffsfenster mit Blick auf das Meer. (Johannes Kulms / Deutschlandradio)

Trend zur SeebestattungKein Ort zumTrauern

Wer sich auf See bestatten lässt, bringt die Hinterbliebenen in eine schwierige Situation. Sie haben keinen Ort zum Gedenken. Damit kommt nicht jeder zurecht. Und dann sucht sich die Trauer eigene Wege.

Sendung vom 22.11.2020
 Menschen blicken auf den Fährhafen Mukran, auf dem zwei russische Schiffe für den Weiterbau der Nordstream 2 Pipeline vorbereitet werden. (picture alliance / Jens Koehler)

Streit um Nord Stream 2Weltpolitik auf der Insel Rügen

Die Pipeline Nord Stream 2 verhindern und Europa gerne eigenes Gas verkaufen: An diesen Zielen dürfte sich auch unter einem neuen US-Präsidenten Biden nichts ändern. In dem Streit spielt derzeit ein kleiner Hafen in Sassnitz eine Schlüsselrolle.

Seite 1/33
März 2022
MO DI MI DO FR SA SO
28 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Sendung

11.04.2021, 12:30 Uhr Die Reportage
Elnas Weg
Die Geschichte einer trans Frau
Von Jana Münkel
Elna ist trans Frau und will sich auch körperlich an eine Frau angleichen. Der Weg zur OP ist ein Kampf mit den Behörden und eine emotionale Achterbahnfahrt - und das nicht nur für sie. Denn die 54-Jährige weiß zwar schon lange, dass sie sich innerlich als Frau identifiziert, doch bis sie das vor sich selbst und vor ihrem Umfeld zugeben konnte, war Elna Rackwitz lange verheiratet und ein zweifacher Familienvater. Jana Münkel hat Elna auf ihrem Weg zur Frau begleitet.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Länderreport

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur