Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Donnerstag, 17.06.2021
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Die Reportage

Sendung vom 13.06.2021

HawaiiObdachlos im Inselparadies

Abes Zeltverschlag am Fuße eines Vulkankraters.  (Holger Talinski)

Menschen ohne Wohnung auf Hawaii: Viele von ihnen sind auf dem Weg aufs US-Festland hier gestrandet, sie kommen von den Inselstaaten im Pazifik. Für die Touristen sind die Obdachlosen kaum sichtbar, dafür sorgt die Polizei.

Sendung vom 06.06.2021
Eine Frau hält drei Scheine einer spanischen Lokalwährung in der Hand, auf den Scheinen sind die Zahlen, 20,10 und 5 und ein Leuchtturm zu erkennen. (Deutschlandradio / Julia Macher)

Lokalwährungen in KrisenzeitenUnser Geld, hiergeblieben!

Geld, das nur in einer ganz bestimmten Region ausgegeben werden kann, stärkt die lokale Wirtschaft und mit ihr das Gemeinschaftsgefühl. In Spanien setzen Kommunen auf analoge und digitale Währungen. Sie bewähren sich vor allem in Krisenzeiten.

Sendung vom 30.05.2021
Mann an einer Modellbahn-Strecke auf der Messe in München (imago /  Karina Hessland)

Boom bei den ModellbahnernGroße Männer und kleine Züge

In der Coronakrise haben manche alte Hobbys wiederentdeckt. Modellbahn-Herstellern bescherte das Umsatzzuwächse. Das Spiel mit der kleinen Eisenbahn ist aber nicht nur eine Reise in die eigene Kindheit, sondern auch die Flucht in eine heile Welt.

Sendung vom 24.05.2021
Blick auf den Moskau-Nizza-Express im Bahnhof von Ventimiglia (Alexander Haas)

Moskau-Nizza-ExpressHaus auf Rädern

Jeden Donnerstag fährt ein russischer Nachtzug von Moskau an die Côte d'Azur. 3300 Kilometer in 49 Stunden. An Bord sind Urlauber, Geschäftsleute, Romantiker. Was halten sie, die durch sieben Länder reisen, von der Idee Europa?

Sendung vom 23.05.2021Sendung vom 16.05.2021
Ein afrikanischer Junge in grün gemustertem T-Shirt und Jeans sitzt neben einer älteren Frau mit Mund-Nasenschutz auf einem Sofa. (Deutschlandradio / Bettina Rühl)

Jugendliche in der PandemieDie Ausgebremsten

Zu Hause bei den Eltern hocken, statt die Welt zu entdecken. Allein sein statt in Gemeinschaft. Auf den Bildschirm starren, statt zu tanzen. Die Pandemie ist eine Zumutung für Jugendliche. Nicht nur in Deutschland.

Sendung vom 13.05.2021
Ein Flüchtling an der bosnisch-kroatischen Grenze sitzt in einem abbruchreifen Haus in einem kalten Zimmer, umgeben von vielen Schlafsäcken. (Deutschlandradio / Paul Welch Guerra)

Geflüchtete in BosnienAm Nadelöhr der Balkanroute

In der Nähe der bosnischen Grenzstadt Velika Kladuša kampieren Hunderte Geflüchtete. Sie möchten von dort in die EU gelangen. Den meisten gelingt dies nicht. Bei den Migranten wachsen Wut und Verzweiflung, bei vielen Anwohnern auch.

Sendung vom 09.05.2021
Eine Frau sitzt in einem Rollstuhl und fährt auf einer kleinen Rampe in den hinteren Bereich eines größeren Autos.   (Christine Werner)

Alltag von KleinwüchsigenAlles ist zu groß

Wer unter 1,50 Meter misst, gilt in Deutschland als kleinwüchsig. Beate Twittenhof ist 98 Zentimeter groß, ihr Mann 1,16 Meter. Die beiden leben selbstständig mit ihrer Behinderung. Der Alltag ist dennoch eine Herausforderung.

Sendung vom 02.05.2021
Illustration eines Jugendlichen mit Smartphone vor dem Gesicht, der sich in Pixeln auflöst. Als Hintergrund eine Tapete aus Nullen und Einsen. (unsplash / Marek Piwnicki)

Suchtfaktor ComputerspielFaszination mit Nebenwirkungen

In vielen Familien sorgen Computerspiele ständig für Ärger. Jugendliche können nicht aufhören, werden von Entwicklern zum Kauf von Zubehör animiert und versinken in ihrer Welt. Nach draußen lockt sie kaum noch etwas. Es sei denn, es kommt zum Entzug.

Sendung vom 01.05.2021Sendung vom 25.04.2021
Benjamin ist 35 Jahre alt und sitzt mit seinen Hunden auf den Treppen des Hauseingangs seiner Wohnung in Berlin. (Deutschlandradio / Vincent Lindig)

Obdachlosenhilfe in Berlin Ein Zimmer als Chance

Erst eine Wohnung, dann die anderen Probleme anpacken. Das ist die Philosophie von "Housing First", einem Projekt gegen Obdachlosigkeit in Berlin. Benjamin hat so nach Jahren auf der Straße eine Bleibe gefunden und macht jetzt Zukunftspläne.

Sendung vom 18.04.2021
Soldatenfriedhof (Deutschlandradio / Bettina Kaps)

Winterbergtunnel in FrankreichDas Ende der Totenruhe

Ein verschollen geglaubter Tunnel in der Picardie wurde im Mai 1917 zur Todesfalle für rund 200 deutsche Soldaten. Seit ein Hobbyarchäologe ihn entdeckt hat, ist ein Streit um das richtige Gedenken entbrannt. Dazu kommt die Angst vor Plünderungen.

Sendung vom 11.04.2021Sendung vom 05.04.2021Sendung vom 04.04.2021Sendung vom 02.04.2021Sendung vom 28.03.2021
Männer klettern über einen Schneeberg (picture alliance / ZUMA Wire / Danilo Balducci)

Flucht nach Frankreich In Turnschuhen über die Alpen

Tausende Flüchtlinge passieren jedes Jahr die Alpen zwischen Italien und Frankreich. Je strenger die Kontrollen, desto gefährlicher die Fluchtwege. Freiwillige Helfer auf beiden Seiten geraten immer wieder selbst ins Visier der Grenzpolizei.

Sendung vom 21.03.2021
Aleksej hockt auf seinem Ackerboden und fährt mit der Hand durch die Erde. (Ilir Tsouko)

Neuanfang im Katastrophengebiet Zukunft in Tschernobyl

Rund 1,5 Millionen Menschen sind seit Kriegsausbruch aus der Ostukraine geflohen. Der Staat lässt sie im Stich. Deshalb bleibt einigen nur ein Neustart in einer Region, aus der die Menschen ebenfalls einst fliehen mussten: Tschernobyl.

Sendung vom 14.03.2021
Die Schwerpunkte vom digitalen Bürgerrat "Deutschlands Rolle in der Welt" zusammengefasst  als bunte Illustrationen von Alexandra Klobouk. (Mehr Demokratie e.V. / Robert Boden)

Bürgerräte in Deutschland Die Demokratieverstärker

Immer mehr Menschen in Deutschland fühlen sich von der etablierten Politik nicht gehört, nicht wirklich repräsentiert. Ein Forum, in dem ein Querschnitt aller Deutschen sitzt, soll nun helfen, das Vertrauen in die Demokratie wiederherzustellen.

Sendung vom 07.03.2021Sendung vom 28.02.2021
Brigid Kosgei läuft beim Marathon in Chicago durch das Ziel. (Getty Images / Quinn Harris)

Marathonläufer aus KeniaLaufen für ein Leben

Kenianer sind zurzeit im Langstreckenlauf unschlagbar. Viele junge Frauen und Männer sehen ihre Zukunft als Athleten – ein Beruf, in dem sie mit Glück und Talent viel Geld verdienen können. Aber der Preis, den sie zahlen, ist hoch.

Sendung vom 21.02.2021
Das Foto zeigt eine Petrischale mit einer Pipette, unter der durchsichtigen Petrischale sieht man eine Aufnahme von DNS Sequenzen. (imago images / Westend 61 )

ErbkrankheitenDie Gefahr, die in mir schlummert

Mutter, Tanten, Schwestern: In Heiner Kiesels Familie gibt es viele Brustkrebserkrankungen. Ein Gentest könnte zeigen, ob auch seine Töchter gefährdet sind. Doch will er es wirklich wissen? Die Geschichte einer schwierigen Entscheidung.

Sendung vom 14.02.2021
In der Nähe des Tatortes am Heumarkt in Hanau wurden Kerzen, Blumen und ein Schild mit der Aufschrift "Respekt! Kein Platz für Rassismus" niedergelegt. (picture alliance / dpa / Nicolas Armer)

Hanaus Kampf gegen Rassismus Mein Nachbar, der Terrorist

Vor einem Jahr tötete ein bekennender Rassist in Hanau neun Menschen. Es ist auch ein Angriff auf eine Stadt, die seit Jahrhunderten Einwanderung kennt. Ihre Bewohner suchen noch immer Antworten und bieten trotz Corona dem Rassismus die Stirn.

Sendung vom 07.02.2021
Ein Paar in Raumfahrer-Schutzanzügen flaniert am am Strand von Ipanema entlang. (picture alliance / AA / Fabio Teixeira)

Brasilien in der PandemieAusgetanzt - kein Karneval in Rio

Rio de Janeiro steht für Strandleben, Gemeinschaft, Leichtigkeit. Dieser Februar ist für Brasiliens Küstenmetropole nun aber besonders hart - es ist Karneval. Eigentlich. Was passiert mit einer Stadt, die die Coronakrise in ihrer Seele trifft?

Sendung vom 31.01.2021
Thea Litschka-Koen und Bongani Bheki Myeni haben eine Schlange gefangen. (Nyani Quarmyne/Panos Pictures)

Die SchlangenfängerinSchwarze Mamba in der Greifzange

Jedes Jahr sterben weltweit rund 140.000 Menschen an Schlangenbissen, viele Hunderttausend tragen bleibende Schäden davon. Eine mutige Frau im südlichen Afrika rettet Menschen vor Schlangen, aber auch Schlangen vor Menschen.

Seite 1/34
Juni 2021
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Nächste Sendung

20.06.2021, 12:30 Uhr Die Reportage

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Länderreport

Digitales Corona-ArchivKollektives Gedächtnis
Corona-Frei steht auf einer Schultafel. Die Stühle im Raum sind hochgestellt auf die Tische. (picture alliance / Geisler-Fotopress / Christoph Hardt)

An die Coronazeit hat jeder ganz eigene Erinnerungen. Fehlendes Toilettenpapier, geschlossene Geschäfte und Kinder im Homeschooling. Die persönlichen digitalen Erinnerungen hält ein Online-Archiv für die Nachwelt fest - und jeder kann darin stöbern.Mehr

Islamkolleg in OsnabrückImame made in Germany
Gläubige beten mit Sicherheitsabstand in der Moschee des Islamischen Kulturzentrum. (dpa / picture alliance / Ole Spata)

Nach vielen Jahren Vorlauf wird nun das Islamkolleg in Osnabrück eröffnet. Die Teilnehmer sollen hier zu Imamen und Seelsorgern ausgebildet werden. Bisher kommen die meisten muslimischen Geistlichen aus dem Ausland.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur