Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Literatur
Freitag, 16.04.2021
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Literatur

Einstand | Beitrag vom 18.01.2021

Die Geigerin Anne Luisa KrambVerliebt in Beethovens Geigenklänge

Mit Carola Malter

Beitrag hören
Geigerin im kurzärmeligen weißen Pulli mit vor dem Körper festgehaltenen Instrument  (Foto: Deniz Tuncer)
Die Geigerin Anne Luisa Kramb (Foto: Deniz Tuncer)

Anne Luisa Kramb hörte, wie ihr Vater und ihre Geigenlehrerin Beethoven spielten. Das Adagio gehörte fortan zu ihren Favoriten. Inzwischen hat sie das op. 12 Nr. 3 mit ihrem Duopartner Julius Asal selbst eingespielt.

Die Geigerin Anne Luisa Kramb wurde 2000 in Aschaffenburg geboren und wuchs in Erlenbach auf. Als Jungstudentin wurde sie drei Jahre lang von Susanne Stoodt an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main unterrichtet.

2014 ging sie nach Würzburg an die Musikhochschule zu Herwig Zack. Nach dem Studium an der Kronberg Academie folgte sie ihrer Lehrerin und Professorin Antje Weithaas 2017 nach Berlin an die Hochschule für Musik "Hanns Eisler".

"Ich höre nie auf zu lernen"

Als Kind und Jugendliche gewann sie mehrmals "Jugend musiziert". Danach spielte sie größere, internationale Wettbewerbe und war erfolgreich: sie gewann den Internationalen Violonwettbewerb Mlody Paganini 2014, dem Internationalen Telemann Wettbewerb 2015, dem Internationalen Bacewicz-Violinwettbewerb in Łódź 2015oder Spohr-Wettbewerb bzw. dem Internationalen Knopf Wettbewerb in Düsseldorf 2016.

Ein Höhepunkt dieser künstlerischen Erfolge war im Sommer 2017, als die Geigerin die Jury des Internationalen Manhatten Music Competition mit ihrem Spiel überzeugte und nicht nur einen ersten Preis gewann, sondern einen Auftritt in der Carnegie Hall.
Anne Lusia Kramb zählt zu den jungen, spannenden Musikerinnen. Die Geigerin spielt eine Stradivari "Paganini" aus dem Jahr 1724, die ein privater Sponsor zur Vefügung stellt.

Ein Werk mit positiver Energie

Anne Luisa Kramb bekam mit vier Jahren ihren ersten Geigenunterricht. Die Musik von Ludwig van Beethoven faszinierte sie sehr früh. Als ihr Vater, ein Amateurpianist, eines Tages die Violinsonate op. 12 Nr. 3 mit der Geigenlehrerin probte, hörte sie zu und verliebte sich ganz besonders in den zweiten Satz, ein Adagio con molto espressione. Mit ihrem Duopartner Julius Asal hat sie dieses Werk nunmehr im Studio eingespielt. 

Das Duo Kramb-Asal und der Pianist András Schiff bei der Probenarbeit  (c) Beethoven-Haus Bonn, Foto: Barbara Frommann.)Das Duo Kramb-Asal im Meisterkurs mit András Schiff (c) Beethoven-Haus Bonn, Foto: Barbara Frommann.)

Ludwig van Beethoven
Sonate für Violine und Klavier Es-Dur op. 12 Nr. 3

Anne Luisa Kramb, Violine
Julius Asal, Klavier

Produktion Deutschlandfunk Kultur, November 2010

Mehr zum Thema

Die Geigerin Ida Haendel (1928-2020) - Ein Ton voller Hitze und Glut
(Deutschlandfunk Kultur, Interpretationen, 03.01.2021)

Geigerin Antje Weithaas - Triumph der Natürlichkeit
(Deutschlandfunk, Die neue Platte, 10.11.2019)

Mozart 2.0. - Digitalisierung an Musikhochschulen
(Deutschlandfunk Kultur, Einstand, 23.11.2020)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur