Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 28.05.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Sein und Streit | Beitrag vom 09.08.2015

Die ganze SendungVon der Erkenntnis

Moderation: Thorsten Jantschek

Podcast abonnieren
Das Bild zeigt Hans Caninenberg (l) als Faust und Hans Dieter Zeidler als Mephisto (r) während der Generalprobe am 12.12.1963. (picture alliance / dpa / Heinz-Jürgen Göttert)
Was hält die Welt im Innersten zusammen? Hans Caninenberg (l.) als Faust und Hans Dieter Zeidler als Mephisto im Dezember 1963 im Frankfurter Schauspielhaus. (picture alliance / dpa / Heinz-Jürgen Göttert)

Wie ist es Menschen möglich, die Wirklichkeit zu erfassen? Darüber sprechen wir mir dem Philosophen Wolfgang Detel. Außerdem: der "philosophische Wetterbericht" und das "philosophische Kopfkino".

Was die Welt im Innersten zusammenhält, das beschäftigte nicht nur Goethes Faust, auch die antiken Philosophen haben sich mit dieser Frage auseinandergesetzt. Was ist das, die objektive Welt? Ist unsere Erkenntnis nicht stets von der eigenen Wahrnehmung und von Erfahrung abhängig? Wie ist es Menschen möglich, die Wirklichkeit zu erfassen? über erkenntnistheoretische Gedanken und Diskurse von Aristoteles bis heute.

Zuletzt sind von Wolfgang Detel erschienen: "Geist und Verstehen" sowie "Kognition, Parsen und rationale Erklärung", Vittorio Klostermann Verlag.

Statt eines Kommentars: Der philosophische Wetterbericht. Es beschäftigt uns nahezu täglich und kann bei fast jeder Gelegenheit als Gesprächsthema dienen: das Wetter. Wir freuen uns über Sonnenschein, Landausflüge, Sommergewitter und Badeferien, und können ebenso ausdauernd über die andauernde Hitze wie über deren ungebührliches Ausbleiben klagen. Aber ist das Wetter, der banalste Gegenstand jedes beliebigen Small-Talks, auch ein philosophisches Thema? Gibt es Philosophen, die sich mit dem Wetter intensiver auseinandergesetzt haben? Kann man übers Wetter philosophieren? Und worüber sprechen wir eigentlich, wenn wir unverbindlich-höflich übers Wetter sprechen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich in Sein und Streit im August vier Autoren. Heute Teil 2 - David Lauer mit:

Ist die Wirklichkeit real? Ist Unsterblichkeit möglich? Was unterscheidet Menschen von Maschinen? Gibt es einen Naturzustand? Klassische philosophische Fragen, denen die Philosophie gerne in Form von Gedankenexperimenten nachgeht. Für diese Gedankenexperimente interessiert sich auch das Kino: Vom Blockbuster "Matrix" bis zurück zum Kunstkino von Rainer Werner Fassbinder in den 1970ern haben sie das moderne Filmschaffen inspiriert. Jan Drees hat sich für unsere Sommerreihe „Philosophisches Kopfkino" Filme angeschaut, die ans philosophisch Eingemachte gehen. Heute: Teil 2:– "Transcendence" mit Johnny Depp und das Streben nach Unsterblichkeit.

Kleine Leute, große Fragen: Regina Voss fragte in dieser Woche kleine Leute:

Und die drei Fragen gehen diesmal .

Mehr zum Thema:

Philosophisches Kopfkino (2) - Johnny Depp und das Streben nach Unsterblichkeit
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 09.08.2015)

Der philosophische Wetterbericht (2) - Warum man bei Hitze nicht denken kann – oder muss
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 09.08.2015)

Religionen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur