Seit 04:05 Uhr Tonart

Montag, 01.06.2020
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 03.04.2020

Der Tag mit Zafer ŞenocakGewinnt die Politik an Vertrauen zurück?

Moderation: Andreas Müller

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Publizist Zafer Şenocak. (Deutschlandradio / Torben Waleczek)
Der Publizist Zafer Şenocak. (Deutschlandradio / Torben Waleczek)

Die Krise als Stunde der Exekutive - der neueste "Deutschlandtrend" scheint genau das zu belegen. Wächst hier gerade ein neues Vertrauen in die Politik und ihre Handlungsfähigkeit? Das diskutieren wir mit unserem Gast, dem Publizisten Zafer Şenocak.

Bis vor kurzem stand die Arbeit der Bundesregierung noch regelmäßig am Pranger - in Zeiten der Coronakrise scheinen auf einmal andere Maßstäbe zu gelten: Die Deutschen stehen mehr denn je hinter der Bundesregierung. 63 Prozent sind mit der Arbeit der Großen Koalition sehr zufrieden oder zufrieden, wie der jüngste ARD-"Deutschlandtrend" zeigt. Es scheint sich also zu bewahrheiten, dass Krisenzeiten die Exekutive stärken. Wird sich das Ansehen der Politik nun generell verbessern - und wie dauerhaft kann so ein Trend sein?

Weitere Themen der Sendung: 

  • EuGH-Urteil, Eurobonds, fehlende Solidarität: Europa ohne Richtung?
  • Haben wir die Coronakrise aufgrund von Kultur und Tradition unterschätzt?
  • AfD vor der Spaltung: Hat Meuthen sich verzockt?

Zafer Şenocak ist Autor und Publizist. Er wurde 1961 in Ankara geboren, seit 1970 lebt er in Deutschland. Senocak studierte Germanistik, Politik und Philosophie in München. Seit 1979 veröffentlicht er Gedichte, Essays und Prosa in deutscher Sprache. Er schreibt für die "tageszeitung" in Berlin und andere Publikationen. Zuletzt erschien sein Roman "Deutsche Schule".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur