Seit 20:03 Uhr Konzert

Donnerstag, 20.02.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 05.02.2019

Der Tag mit Tilman Spengler Angela Merkel und Shinzo Abe im Einsatz für den Freihandel

Moderation: Axel Rahmlow

Podcast abonnieren
Tilman Spengler (Deutschlandradio / Manfred Hilling)
Der Publizist Tilman Spengler ist zu Gast in der Sendung "Studio 9 - Der Tag mit ..." (Deutschlandradio / Manfred Hilling)

Deutschland und Japan wollen die Welthandelsorganisation reformieren. Wir sprechen darüber mit dem Publizisten Tilman Spengler. Weitere Themen sind die Folgen nach dem Ende des INF-Vertrags, Altmaiers Industriestrategie und die Debatte über die Grundrente.

Deutschland und Japan wollen sich nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel angesichts der Bedrohung des freien Welthandels gemeinsam für eine Reform der Welthandelsorganisation (WTO) einsetzen. In der laufenden japanischen G-20-Präsidentschaft werde die Reform der WTO auf der Tagesordnung stehen, sagte Merkel während einer Diskussion mit Studenten der Keio-Universität in Tokio. "Und da gibt es ein hohes Maß an Gemeinsamkeit zwischen Japan und Deutschland, sagte sie nach Gesprächen mit dem Ministerpräsidenten Shinzo Abe." Wir sprechen über diesen Einsatz für den Multilateralismus mit unserem Studiogast, dem Publizisten und Sinologen Tilman Spengler. 

China nach dem Ende des INF-Vertrags

Das Ende des wichtigen Rüstungskontrollvertrags INF zwischen den USA und Russland ist besiegelt. Jetzt richten sich viele Augen auf ein Land, das bisher gar nicht am Vertrag beteiligt war: China. Doch die Pekinger Führung bekundet bisher wenig Interesse an einem neuen Abrüstungsabkommen, das weitere Vertragspartner, wie die Volksrepublik, einbeziehen könnte. Droht also eine ungebremste Aufrüstung im pazifischen Raum? 

Ein weiteres Thema ist die "Nationale Industriestrategie 2030", die Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) heute vorstellt. Man muss nicht lange raten, in welche Richtung das vor allem zielt: In erster Linie geht es gegen China, daneben auch gegen US-amerikanische Internetgiganten, denen Europa nur wenig entgegensetzen kann. Ist diese Angst vor China gerechtfertigt?

Debatte über Grundrente

Mit dem Vorstoß für eine Grundrente von 900 Euro sorgt Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für Diskussionen. Die Union reibt sich an der fehlenden Bedürftigkeitsprüfung. Für nicht gerecht halten junge Politiker und Ökonomen die Idee. Ist der Vorschlag in den beginnenden Wahlkämpfen für alle Volksparteien ein Dilemma? 

Das bei einer Auktion zur Hälfte geschredderte Banksy-Bild wird ab heute erstmals in Baden-Baden ausgestellt und wandert dann als Dauerleihgabe in die  Stuttgarter Staatsgalerie. Das umstrittene Kunstwerk wurde bei einer medienwirksamen Kunstauktion im Herbst 2018 weltberühmt. Sorgen inzwischen die Auktionshäuser für die wichtigsten Kunstdebatten?

(gem)   

Tilman Spengler, geboren 1947 in Oberhausen und promovierter Sinologe, hat am Max-Planck-Institut für Sozialwissenschaften sowie an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften geforscht. Er war 30 Jahre lang einer der Herausgeber des "Kursbuch", begleitete Politiker auf China-Reisen, arbeitete für Rundfunk und Fernsehen, drehte eine Reihe von Dokumentarfilmen und hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, unter anderem die Romane "Lenins Hirn" und "Der Maler von Peking".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur