Seit 15:00 Uhr Nachrichten
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 15:00 Uhr Nachrichten

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 25.09.2019

Der Tag mit Mathias GreffrathAlternativer Nobelpreis für Greta: Ehre für einen vergeblichen Kampf?

Moderation: Axel Rahmlow

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Journalist und Schriftsteller Mathias Greffrath im Porträt (picture alliance/Horst Galuschka/dpa)
Der Journalist und Schriftsteller Mathias Greffrath (picture alliance/Horst Galuschka/dpa)

Ozeanen und Wäldern geht es immer schlechter. Trump könnte von der angedrohten Amtsenthebung profitieren, Johnson von der Niederlage vor Gericht. Diess ist noch VW-Chef - trotz Anklage durch den Staatsanwalt. In Berlin treten israelfeindliche Rapper auf.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg erhält den Alternativen Nobelpreis. Diese Nachricht wird heute von beunruhigenden Studien begleitet: Der Meeresspiegel drohe um über einen Meter anzusteigen, heißt es im Sonderbericht des Weltklimarats zum Zustand der Meere und Dauerfrostböden. Und in Deutschland leiden die Wälder laut Bundeslandwirtschaftsministerium schlimmer als bisher angenommen. Geht der Kampf gegen den Klimawandel verloren? Das fragen wir den Journalisten Mathias Greffrath.  

Außerdem: 

Die US-Demokraten haben erste Schritte für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump eingeleitet. Dessen Beliebtheit in der Wählerschaft hat zuletzt wieder zugenommen. Nutzt oder schadet ihm das Verfahren?

Auch nach dem Urteil des höchsten britischen Gerichts gegen die Zwangspause des Unterhauses bleibt das Vereinigte Königreich im Chaos. Premier Johnson will weiterhin einen Brexit notfalls ohne Vertrag zum 31. Oktober. Was ist der Sieg des Parlamentarismus wert? 

Im Zuge des Abgasskandals hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen die VW-Führung erhoben. Vorstandschef Herbert Diess behält aber zunächst seinen Job. Wann muss ein Manager zurücktreten?

Am Brandenburger Tor sollen heute zwei palästinensische Rapper auftreten. In ihren Texten verherrlichen sie Terror und sprechen Israel das Existenzrecht ab. Darf ein solcher Auftritt erlaubt sein?

Mathias Greffrath ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Anfang der 90er Jahre leitete er die Zeitschrift Wochenpost in Berlin. Seither schreibt Greffrath als freier Journalist unter anderem für "Die Zeit", die "Süddeutsche Zeitung" und die deutsche Ausgabe von "LE MONDE diplomatique". Greffrath ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac und im PEN-Zentrum Deutschland.

  

Mehr zum Thema

Forscher zum nationalen Waldgipfel - "Der Wald braucht uns ganz dringend"
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 25.09.2019)

Demokratie in Amerika - Erosion oder Neubeginn?
(Deutschlandfunk, Essay und Diskurs, 27.10.2019)

Oberstes Gericht kippt Parlamentspause - Ein Etappensieg für die Johnson-Gegner – mehr nicht
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 24.09.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur