Der Tag mit Maja Göpel

    Ist im Krisenmanagement noch ein politischer Kurs erkennbar?

    32:31 Minuten
    Maja Göpel im Porträt
    Unser Studiogast Maja Göpel ist Transformationsforscherin und wissenschaftliche Direktorin der 2020 in Hamburg gegründeten Denkfabrik The New Institute. © imago / Jürgen Heinrich
    Moderation: Axel Rahmlow · 11.03.2021
    Audio herunterladen
    Die Themen der Sendung: Das Corona-Krisenmanagement der Bundesregierung in der Krise. Wissenschaftskommunikation in Zeiten der Pandemie. Wie wir zehn Jahre nach Fukushima über Atomkraft diskutieren. Sowie: Macht Werbung für Fast Food und Süßigkeiten unsere Kinder dick und krank?
    Corona-Impfungen in Hausarztpraxen: Damit wollte die Politik endlich Schwung in Deutschlands lahmende Impfkampagne bringen. Doch einmal mehr konnten sich Bund und Länder nicht einigen, und so wurde der Impfstart bei Hausärzten auf mindestens Mitte April vertagt. Ist in der Coronakrise noch ein politischer Kurs erkennbar? Darüber sprechen wir mit der Transformationsforscherin Maja Göpel.
    Außerdem in der Sendung:
    • Comeback für Kultur: Berlin öffnet die Philharmonie und weitere Häuser
    • Ein Jahr Pandemie: Wissenschaftskommunikation in Krisenzeiten
    • Zehn Jahre nach Fukushima: Wie diskutieren wir Atomkraft heute?
    • Fatale Wirkung auf Kinder: Brauchen wir ein Werbeverbot für Fast Food?

    Maja Göpel ist Transformationsforscherin und wissenschaftliche Direktorin der 2020 in Hamburg gegründeten Denkfabrik The New Institute. Die Medienwirtin promovierte 2007 in politischer Ökonomie. 2019 wurde sie zur Honorarprofessorin an der Leuphana ernannt. Sie forscht vor allem zu den Themen Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Transformation. Göpel initiierte die Bewegung Scientists for Future mit. Zuletzt erschien von ihr das Buch "Unsere Welt neu denken: Eine Einladung" (Ullstein, 2020).

    Mehr zum Thema