Der Tag mit Maja Göpel

    Bremst der Wahlkampf den Klimaschutz?

    34:58 Minuten
    Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), spricht während eines Vortrags über Klimaschutz.
    Klimaschutz sollte aus dem Wahlkampf herausgehalten werden, meint Maja Göpel. © picture alliance/dpa | Frank Molter
    Moderation: Korbinian Frenzel · 29.06.2021
    Audio herunterladen
    Im Wahlkampf wird gerne mal dick aufgetragen - ebenso gern werden Probleme aber auch kleingeredet. Was macht das mit der Klimadebatte? Darüber diskutieren wir mit der Transformationsforscherin Maja Göpel.
    C02-Preis, Kurzstreckenflüge, Umbau der Industrie - Im Wahlkampf sorgen klimaschutzrelevante Themen immer wieder für Diskussionen. Nützt das der Sache - oder führt es eher dazu, dass das eigentliche Problem - die wissenschaftlich nachgewiesenen Gefahren durch die Erderwärmung - dabei aus dem Blickfeld gerät? Darüber diskutieren wir mit unserem Gast, der Transformationsforscherin und Direktorin des New Institute, Maja Göpel.
    Weitere Themen der Sendung:
    • Umstrittene Privilegien: Wie weiter mit der Pandemie-EM?
    • Reisen mit Delta: Maßnahmen verschärfen oder besser kontrollieren?
    • Mehr Millionäre: Wie die Pandemie soziale Schieflagen verstärkt
    • Doch kein Monopol? Warum Facebook weitermachen kann wie bisher

    Maja Göpel ist Transformationsforscherin und wissenschaftliche Direktorin der 2020 in Hamburg gegründeten Denkfabrik The New Institute. Die Medienwirtin promovierte 2007 in politischer Ökonomie. 2019 wurde sie zur Honorarprofessorin an der Leuphana ernannt. Sie forscht vor allem zu den Themen Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Transformation. Göpel initiierte die Bewegung Scientists for Future mit. Zuletzt erschien von ihr das Buch "Unsere Welt neu denken: Eine Einladung" (Ullstein, 2020).

    Mehr zum Thema