Seit 05:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 02.12.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 28.03.2019

Der Tag mit Christian DemandRammsteins KZ-Video: Geschmacklos oder Freiheit der Kunst?

Moderation: Korbinian Frenzel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Kunsthistoriker und Kulturphilosoph Christian Demand (Deutschlandradio Kultur / Stefan Ruwoldt)
Kunsthistoriker und Kulturphilosoph Christian Demand (Deutschlandradio Kultur / Stefan Ruwoldt)

Rammstein wirbt in KZ-Kleidung für seine neue Single. Zu viel der Provokation? Das fragen wir den Kulturwissenschaftler Christian Demand. Außerdem: Ein Deutscher mischt den UN-Sicherheitsrat auf. Und: der Digitalrat, den die Kanzlerin persönlich leitet.

Es sind 35 Sekunden, die teils für heftige Empörung sorgen: In dem Clip für ihre neue Single tragen die Mitglieder der Rockband Rammstein gestreifte Häftlingskleidung, haben Stricke um den Hals, als warteten sie darauf, gehängt zu werden. Gitarrist Paul Landers trägt einen Judenstern auf der Brust. 

Kritiker sprechen von einer "Verharmlosung des Holocaust" und der "Überschreitung einer roten Linie". Fällt das Video noch unter Kunstfreiheit?

Bruch mit Gepflogenheiten im UN-Sicherheitsrat 

Der deutsche UN-Botschafter hat mit einem ungewohnten Auftritt für Verblüffung im UN-Sicherheitsrat gesorgt. Bei einer Debatte zum Nahost-Konflikt beklagte sich Heusgen über vorgefertigte Reden, die abgelesen würden. Außerdem kritisierte er die USA: Sie würden UN-Resolutionen missachten - dabei seien diese bindendes Recht. Zum 1. April übernimmt Deutschland den Vorsitz in dem Gremium. Wird sich etwas verändern? 

Brexit: Einig in der Uneinigkeit

Keine Mehrheit, nirgends: Das ist der ernüchternde Befund nach der Abstimmung des britischen Parlaments über mehrere Brexit-Alternativen. Oder gibt es doch noch einen Hoffnungsschimmer?

Tagung des Digitalrats

Heute tagt zum dritten Mal der Digitalrat der Bundesregierung, wie stets nicht öffentlich, unter Leitung von Kanzlerin Merkel. Es soll unter anderem um E-Government und das Zusammenfassen von Daten gehen. Was da meist in Workshops ausprobiert wird - sollen wir das nachmachen?     

Demand räumt auf 

Frei nach der Aufräum-Päpstin Marie Kondo hat Christian Demand überlegt, was bei ihm noch Freude entfacht. Das Ergebnis: Er sortierte 120 Bücher aus. Warum mussten es ausgerechnet Bücher sein? 

Christian Demand ist Kunsthistoriker und Kulturphilosoph. Seit 2012 ist er Herausgeber der Zeitschrift "Merkur".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur