Der Tag mit Bascha Mika

Corona-Impfpflicht - gestern Tabu, heute alternativlos?

33:14 Minuten
Bascha Mika 2016 in ihrer damaligen Funktion als Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau. Sie trägt eine Brille und hält einen Kugelschreiber in Ihrer Hand.
Mit der Journalistin Bascha Mika sprechen wir auch über die verzerrte Darstellung von Gewalt gegen Frauen im Fernsehen. © imago images / Jens Jeske
Moderation: Jana Münkel · 23.11.2021
Audio herunterladen
Die bemerkenswerten Volten in der Debatte um eine Impfpflicht, die Grenzen der Solidargemeinschaft in der Coronakrise, die CDU auf der Suche nach einem Vorsitzenden und neue Zahlen zu Gewalt in Partnerschaften - unsere Themen mit der Journalistin Bascha Mika.
Noch vor wenigen Wochen war von einer allgemeinen Impfpflicht gegen Corona in Deutschland kaum die Rede, und wenn doch, wurde sie weitgehend unisono von der Politik abgelehnt. Jetzt hat sich das Blatt gewendet, und was vor Kurzem noch ein Tabu war, erscheint jetzt in der Diskussion fast als alternativlos. Ein Sieg der Vernunft oder ein Zeichen von Hysterie? Darüber sprechen wir mit der Journalistin Bascha Mika.

Außerdem in der Sendung:

  • Corona-Notstand in den Kliniken - wo sind die Grenzen der Solidargemeinschaft?
  • Schaulaufen der Kandidaten um den CDU-Vorsitz - Frauen nur schmückendes Beiwerk?
  • BKA zu Gewalt in der Partnerschaft - vieles bleibt im Dunkeln
  • Gewalt gegen Frauen im TV - verzerrte Darstellung?

Bascha Mika, geboren 1954 in der Nähe von Opole in Polen, ist Journalistin und Publizistin und war von 1998 bis 2009 Chefredakteurin der Berliner „taz“. Von 2014 bis März 2020 war sie Chefredakteurin der „Frankfurter Rundschau“.

Mehr zum Thema