Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 12.12.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Chor der Woche | Beitrag vom 29.11.2018

Der Sängerkranz LauchaModerner Chor mit Tradition

Beitrag hören Podcast abonnieren
Gruppenbild des Chores (Christian Schuchardt)
In seiner über 130-jährigen Geschichte hat sich der Sängerkranz Laucha immer wieder der Zeit angepasst. Heute singen acht Männer in dem kleinen, feinen Ensemble. (Christian Schuchardt)

Der Sängerkranz Laucha ist ein reiner Männerchor. In über 130 Jahren hat der Chor alles erlebt: Freundschaft und Streit, Auszeichnungen und Leid. Und Schon zu DDR-Zeiten wurde er als hervorragendes Klangkunstkollektiv ausgezeichnet.

Und die Chorgeschichte des Sängerkranz Laucha ist gut dokumentiert. So weiß die heutige Generation, dass während der Weltwirtschaftskrise armen Sangesbrüdern aus der Vereinskasse drei Glas Bier und eine Bratwurst spendiert wurde. Oder dass der Mauerfall auch fast den Chor zu Fall gebracht hätte und nur eine Wutrede des Vorsitzenden dies verhinderte.

Gut so, denn der Chor hat klanglich viel zu bieten. Schon zu DDR-Zeiten wurde er als hervorragendes Klangkunstkollektiv ausgezeichnet. Diese Tradition hält die junge Generation hoch, auch wenn der Chor heute nur noch acht Mitglieder zählt. Früher waren es mal über 50.

In seiner über 130-jährigen Geschichte haben die Sänger gelernt sich der Zeit anzupassen, aber auch mit der Zeit zu gehen. So haben die Männer aus Anlass des Beitrags im Deutschlandfunk Kultur, Lieder neu eingesungen, Tonaufnahmen – und sogar Youtube-Videos gemacht. 

Mehr zum Thema

Evangelische Jugendkantorei der Pfalz - "Der Chor ist wie eine Familie"
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 22.11.2018)

Lighthill Gospel - Jeder kann mitsingen
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 15.11.2018)

Bremer RathsChor - Zurück von weiter Reise
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 08.11.2018)

Tonart

Popjahr 2018Musiker mobilisieren gegen Trump
Sänger Axl Rose hebt den Zeigefinger auf der Bühne, er wollte nicht, dass Trump seine Musik für Wahlkampfaufritte nutzt. (imago / ZUMA Press)

Ob Neil Young, Adele oder auch Axl Rose, sie waren auch gerichtlich dagegen vorgegangen, als Trump ihre Songs bei Wahlkampfauftritten laufen ließ. Mit Trump als US-Präsidenten hat der Protest in der amerikanischen Popmusik neue Gestalt angenommen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur