Seit 20:03 Uhr In Concert
Montag, 18.10.2021
 
Seit 20:03 Uhr In Concert

Literatur / Archiv | Beitrag vom 12.05.2013

Cash Crash Comedy

Die Finanzkrise auf deutschsprachigen Bühnen

Von Wolf Eismann

Die Finanzkrise - auch ein Thema für die Bühne (picture alliance / dpa)
Die Finanzkrise - auch ein Thema für die Bühne (picture alliance / dpa)

Das Theater als kritische und moralische Instanz im Schatten der Krisen. In schwierigen Zeiten, so scheint es, steigen in den Theatern die Zuschauerzahlen. Seit 2007 wütet weltweit die Finanzkrise, und immer häufiger nutzen deutschsprachige Bühnen mittlerweile die chronisch drohende Katastrophe als Chance, sich einzumischen, generieren sich in Zeiten wirtschaftlicher Verunsicherung mit Uraufführungen zum Thema als gleichermaßen kritische und moralische Instanz.

Doch ist es nicht eben einfach, ein derart abstraktes und überaus komplexes Thema wie die Finanzkrise für die Bühne sinnlich und vor allem verständlich aufzubereiten – jenseits der üblichen Klischees von Geldverbrennern und Investment-Zauberern. Anhand jüngster Produktionen, unter anderem von Dokumentarfilmer Andres Veiel, von Agitprop-Regisseur Volker Lösch und vom Schweizer Autor Lukas Bärfuss, stellt die Sendung unterschiedliche Versuche vor, der Finanzkrise im Theater Raum zu geben.

Manuskript zur Sendung [/url] als PDF und im barrierefreien Textformat

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur