Seit 10:05 Uhr Lesart
Mittwoch, 28.10.2020
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Buchkritik | Beitrag vom 22.09.2020

Candice Carty-Williams: "Queenie"Mit Dating in der Rassismusfalle

Von Johannes Kaiser

Beitrag hören Podcast abonnieren
Das Cover zeigt auf rosa Grund die Zeichnung des Hinterkopfs einer Frau mit traditioneller Cornrow-Frisur. (Cover: Aufbau Verlag, Collage: Deutschlandradio)
Eine mitreißende Erzählerin, eine großartige Entdeckung: Candice Carty-Williams' Debütroman "Queenie". (Cover: Aufbau Verlag, Collage: Deutschlandradio)

"Queenie" handelt von einer jungen schwarzen Britin, die nach einer enttäuschten Liebe auf Datingportalen ihr Glück versucht, dort aber rassistisch angefeindet wird. Candice Carty-Williams' fantastisches Debüt erzählt das Tragische mit viel Humor.

Queenie kommt mit ihrem Leben nicht klar. Gerade hat sich ihr weißer Freund Tom von ihr zurückgezogen. Sie trauert heftig um ihn sowie um ein verlorenes Baby. In ihrer Verzweiflung sucht Queenie Trost auf Datingportalen und lässt sich auf zahlreiche One-Night-Stands ein. Sex, um den Verlust zu betäuben. Sie gerät an Männer, die schon immer mal "eine Schwarze ausprobieren wollten", an gierige Ehebrecher, bekommt obszöne, schockierende Angebote.

Verlust der besten Freundin und des Jobs

Das hat dramatische Folgen. Sie verliert nicht nur eine ihrer engsten Freudinnen, sondern auch ihren Job bei einer kleinen Modezeitung. Ohne Geld muss sie nun ihr WG-Zimmer aufgeben und wieder zu ihren Großeltern ziehen. Die sind erzkonservative Jamaikaner, führen ein strenges Regiment.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Doch dort begreift Queenie endlich, dass sie professionelle Hilfe braucht. Langsam kehrt sie in ihr Leben zurück, feiert kleine Erfolge. Dabei sind Rückfälle nicht ausgeschlossen.

Der Slang junger Frauen

Candice Carty-Williams schreibt präzise, wortmächtig und am Slang junger Frauen orientiert. Sie lässt Queenie selbst über ihre Seelennöte und Ängste sprechen und tut das mit großem Witz und Humor.

In die Ich-Erzählung eingebettet sind außer den Dating Messages auch Chats mit ihren Freudinnen: freimütig und anspielungsreich, offenherzig und zugleich einfühlsam - eine sensible Beschreibung des Wesens von Freundschaften.

Das Leben als Tragikomödie

Carty-Williams zeigt uns Queenies Leben als Tragikomödie. Sie gibt tiefe Einblicke in das Leben einer jungen schwarzen Frau in London, zeigt den alltäglichen Rassismus. Man kann davon ausgehen, dass die Autorin genau solche Erfahrungen selbst gemacht hat.

Ein fantastischer Roman, eine mitreißende Erzählerin, eine grandiose Entdeckung.

Candice Carty-Williams: "Queenie"
Übersetzung aus dem Englischen von Henriette Zeltner-Shane
Aufbau Verlag Berlin 2020
544 Seiten, 22 Euro

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur