Seit 22:03 Uhr Feature
Dienstag, 24.11.2020
 
Seit 22:03 Uhr Feature

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 16.10.2020

Bücherherbst 2020Drei Stunden, neun Gäste, neun Bücher

Moderation: Andrea Gerk, Jörg Plath, Wiebke Porombka

Bücher und Laub im Herbst (picture alliance / PantherMedia)
Der „Bücherherbst“ von Deutschlandfunk Kultur ist eine altehrwürdige Institution der Frankfurter Buchmesse – die Sendung wurde aber dieses Mal in Berlin aufgezeichnet. (picture alliance / PantherMedia)

Zum Messe-Samstag gehört traditionell der "Bücherherbst" von Deutschlandfunk Kultur. Über ihre neuen Werke sprechen Marcel Beyer, Clemens Meyer, Ulrike Draesner, Nell Zink, Jan Weiler, Ulrike Almut Sandig, Olga Grjasnowa, Iris Wolff und Kristof Magnusson.

Marcel Beyer: "Dämonenräumdienst"

Vom Schoßhündchen des ermordeten Modezaren Rudolf Mooshammer bis Hildegard Knef oder Elvis: Wie kommt die Popkultur in die Gedichte des Büchnerpreisträgers Marcel Beyer?
(Moderatorin: Wiebke Porombka)

Bücherherbst 2020 von Deutschlandfunk Kultur: Marcel Beyer liest aus seinem Buch "Dämonenräumdienst", Aufzeichnung der Sendung in der Bertelsmann Repräsentanz in Berlin (Deutschlandradio / Christian Kruppa)Marcel Beyer (Deutschlandradio / Christian Kruppa)

Clemens Meyer: "Nacht im Bioskop"

Ein eiskalter Winter im Jahr 1942. Den Menschen in Novi Sad droht ein Massaker. Eindringlich erzählt Clemens Meyer von politischer Gewalt und der Frage: Wie bewahrt man die Hoffnung auf eine Zukunft?
(Moderatorin: Andrea Gerk)

Bücherherbst 2020 von Deutschlandfunk Kultur: Clemens Meyer liest aus seinem Buch "Die Nacht im Bioskop", Aufzeichnung der Sendung in der Bertelsmann Repräsentanz in Berlin (Deutschlandradio / Christian Kruppa)Clemens Meyer (Deutschlandradio / Christian Kruppa)

Ulrike Draesner: "Schwitters"

Lyriker, Bildender Künstler, eigensinniger Geist, das war Kurt Schwitters, der vor den Nazis flüchten musste. Ulrike Draesner hat nicht nur einen Künstlerroman geschrieben, sondern fragt: Was bedeutet es, die eigene Sprache zu verlieren?
(Moderatorin: Wiebke Porombka)

Bücherherbst 2020 von Deutschlandfunk Kultur: Ulrike Draesner liest aus ihrem Buch "Schwitters", Aufzeichnung der Sendung in der Bertelsmann Repräsentanz in Berlin (Deutschlandradio / Christian Kruppa)Ulrike Draesner (Deutschlandradio / Christian Kruppa)

Nell Zink: "Das Hohe Lied"

Von der New Yorker Punkmusikszene bis in die Ära Trump: Nell Zink hat ein Epos über die USA geschrieben, voller schräger Gestalten geschrieben. Untergangsgesang oder Liebeserklärung?
(Moderatorin: Wiebke Porombka)

Bücherherbst 2020 von Deutschlandfunk Kultur: Nell Zink liest aus ihrem Buch "Das hohe Lied", Aufzeichnung der Sendung in der Bertelsmann Repräsentanz in Berlin (Deutschlandradio / Christian Kruppa)Nell Zink (Deutschlandradio / Christian Kruppa)

Jan Weiler: "Die Ältern"

Eltern wissen, dass es so kommen muss, aber dennoch ist es schwer auszuhalten ... Jan Weiler verzweifelt an der Frage: Was tun, wenn die Kinder erwachsen werden und sich nicht mehr umsorgen lassen wollen?
(Moderatorin: Andrea Gerk)

Bücherherbst 2020 von Deutschlandfunk Kultur: Jan Weiler liest aus seinem Buch "Die Ältern", Aufzeichnung der Sendung in der Bertelsmann Repräsentanz in Berlin (Deutschlandradio / Christian Kruppa)Jan Weiler (Deutschlandradio / Christian Kruppa)

Ulrike Almut Sandig: "Monster wie wir"

Die Lyrikerin Ulrike Almut Sandig bringt in ihrem Debütroman ein tabuisiertes Thema zur Sprache: sexuellen Missbrauch in der Familie. Wie entkommt man der Gewalt der eigenen Kindheit?
(Moderator: Jörg Plath)

Bücherherbst 2020 von Deutschlandfunk Kultur: Ulrike Almut Sandig liest aus ihrem Buch "Monster wie wir", Aufzeichnung der Sendung in der Bertelsmann Repräsentanz in Berlin (Deutschlandradio / Christian Kruppa)Ulrike Almut Sandig (Deutschlandradio / Christian Kruppa)

Olga Grjasnowa: "Der verlorene Sohn"

Der Kaukasus im 19. Jahrhundert: Ein Junge wird zur Kriegsbeute und soll am Hof des Zaren in einen Russen verwandelt werden. Wie entgeht man dem Zerrissenwerden zwischen verschiedenen Identitäten?
(Moderator: Jörg Plath)

Bücherherbst 2020 von Deutschlandfunk Kultur: Olga Grjasnowa liest aus ihrem Buch "Der verlorene Sohn", Aufzeichnung der Sendung in der Bertelsmann Repräsentanz in Berlin (Deutschlandradio / Christian Kruppa)Olga Grjasnowa (Deutschlandradio / Christian Kruppa)

Iris Wolff: "Die Unschärfe der Welt"

In sieben Kapiteln und auf knappem Raum wird bei Iris Wolff das Schicksal einer Familie aus dem Banat zu einer Geschichte des 20. Jahrhunderts. Wie lässt Weltgeschichte Familien nicht zerbrechen?
(Moderator: Jörg Plath)

Bücherherbst 2020 von Deutschlandfunk Kultur: Iris Wolff liest aus ihrem Buch "Die Unschärfe der Welt", Aufzeichnung der Sendung in der Bertelsmann Repräsentanz in Berlin (Deutschlandradio / Christian Kruppa)Iris Wolff (Deutschlandradio / Christian Kruppa)

Kristof Magnusson: "Ein Mann der Kunst"

Schillernde Egos und Gegensätze, die aufeinanderprallen. Kristof Magnusson hat einen hochkomischen Roman über die Kunstwelt geschrieben. Wie schafft man das, ohne parodistisch zu werden?
(Moderatorin: Andrea Gerk)

Porträt des Autors Kristof Magnusson 2018.   ( laif/ Leemage /Philippe Matsas)Kristof Magnusson ( laif/ Leemage /Philippe Matsas)

Studio 9

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur