Buchkritik

Sue Goyettes "Ozean": Sprache als Strömung

06:18 Minuten
Unterwassersicht auf eine Ozeanwelle
Sue Goyette nutzt alles meeresartige für die Form ihrer Gedichte. © picture alliance / Westend61 / Konstantin Trubavin
Bleutge, Nico · 31. Mai 2024, 10:32 Uhr
Audio herunterladen
Die Kanadierin Sue Goyette schreibt in ihrer Prosa über den Ozean als "Durchreflektieren von ökonomischen Strukturen und menschlichem Herrschaftsdrang", meint unser Kritiker. Das Meer wird zum Sinnbild für globalen Handel und Containerisierung.
Mehr zum Meer in der Literatur