Seit 14:05 Uhr Kompressor

Montag, 25.03.2019
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Lesart / Archiv | Beitrag vom 04.07.2017

Buchempfehlungen für Juli 2017Die besten Bücher für den Urlaub

Podcast abonnieren
Zahlreiche Strandbesucher und Urlauber sind am 13.06.2017 in Palma de Mallorca (Spanien) am Strand Strand von Es Portixol zu sehen. Die spanische Insel erwartet in diesem Jahr einen gewaltigen Touristenansturm. (picture-alliance / Jens Kalaene / dpa-Zentralbild / ZB)
Ein gutes Buch für die Strandlektüre - mit unseren Buchtipps sind Sie dafür bestens ausgestattet. (picture-alliance / Jens Kalaene / dpa-Zentralbild / ZB)

Jeden Monat veröffentlicht Deutschlandfunk Kultur eine Liste mit fünf Buchempfehlungen, zusammengestellt von unserer Literaturredaktion. Diesmal dabei: Wuchtige Kost von Emmanuel Carrère, fantastische Fotos von Peggy Guggenheim und Lyrik von Kate Tempest.

Sommerzeit, Strandzeit - Lesezeit! Damit Sie für die heißen Tage literarisch bestens gewappnet sind, empfehlen wir Ihnen auch in diesem Monat wieder fünf Neuerscheinungen, die uns ganz besonders aufgefallen sind. Der Link auf den Buchtitel führt Sie zu unseren Besprechungen - oder Sie hören sich unsere Kritiken einfach komfortabel an: Die Audiodateien sind eingebettet.

(Buchcover: Matthes & Seitz Berlin, Hintergrund: dpa picture alliance/ Vladimir Smirnov/ RIA Novost)Emmanuel Carrères "Ein russischer Roman" (Buchcover: Matthes & Seitz Berlin, Hintergrund: dpa picture alliance/ Vladimir Smirnov/ RIA Novost)
Vergiss Knausgård – hier kommt der richtig harte Stoff. Emmanuel Carrère will einfach nur einen Dokumentarfilm in Sibirien drehen. Doch dann wird es persönlich. Der französische Schriftsteller streitet sich mit seiner Mutter, fährt eine Beziehung an die Wand und stellt mit großer Geste sein Leben in Frage. Nichts für Fremdschämer!

Emmanuel Carrère: Ein russischer Roman
Übersetzt von Claudia Hamm
Matthes & Seitz, Berlin 2017
282 Seiten, 22 Euro

Ein neuer Bildband zeigt Fotografien der Kunstsammlerin Peggy Guggenheim (Picture-Alliance / DPA / Giornalfoto Mailand / Suhrkamp / Combo: Deutschlandradio))Ein neuer Bildband zeigt Fotografien der Kunstsammlerin Peggy Guggenheim (Picture-Alliance / DPA / Giornalfoto Mailand / Suhrkamp / Combo: Deutschlandradio))

Dieses Buch erzählt auf wunderbare Weise die Geschichte hinter der berühmten Schwarz-Weiß-Fotografie von Peggy Guggenheim, die sie im venezianischen Wassertaxi nebst Hunden und Buch zeigt. Und anders als gedacht gibt es noch mehr dieser Bilder – in Farbe. Über vier Jahrzehnte später veröffentlicht Stefan Moses erstmals alle 123 Fotografien. Ein außergewöhnliches Buch.

Stefan Moses: Begegnungen mit Peggy Guggenheim
Elisabeth Sandmann, München 2017
144 Seiten • 48,– EUR

Die britische Rapperin, Lyrikerin und Romanautorin Kate Tempest (Neil Gavin)Die britische Rapperin, Lyrikerin und Romanautorin Kate Tempest (Neil Gavin)

Sex und Lügen, Hybris und Rache: Die englische Rapperin und Lyrikerin Kate Tempest packt ein Familiendrama im abgehängten Südosten von London in Verse. Eine ergreifende Ballade über den prekären Alltag, mit schnell geschnittenen Reimen und einer fetten Basslinie. Das hier muss man unbedingt laut lesen!

Kate Tempest: Brand New Ancients/Brandneue Klassiker
Übersetzt von Johanna Wange
Suhrkamp, Berlin 2017
112 Seiten, 14 Euro

Zwei Wanderer blicken über die Berge im Yosemite-Nationalpark in Californien, USA. (Imago / stock&people / ZUMA, Cover: Verlag Antje Kunstmann)Keri Smiths neues Buch "Mach dich auf" (Imago / stock&people / ZUMA, Cover: Verlag Antje Kunstmann)

Wandern als Abenteuer. Wie das geht, verrät Keri Smith in diesem kleinen Schatzbüchlein, das voller Plakate, Fotografien und kryptischer Zeichen steckt. Originelle Wanderabläufe, unzählige Aufgaben zur Feldforschung und zahlreiche Zitate von großen Literaten und Wanderern wie Walt Whitman sagen: Raus! Jetzt!

Keri Smith: Mach Dich auf
Übersetzt von Astrid Gravert
Kunstmann, München 2017
178 Seiten, 18 Euro

Buchcover "Hunger,Wohlstand und Moral" von Paul Singer, im Hintergrund ein auf dem Gehweg sitzender Mann (Verlag Hoffmann und Campe / dpa / Deutschlandradio)Peter Singers neue Schrift "Hunger, Wohlstand und Moral" (Verlag Hoffmann und Campe / dpa / Deutschlandradio)

Man muss Menschen auch in der Ferne helfen. Und Armut ist ein prinzipiell behebbares Übel. In Zeiten der Flüchtlingsströme ist dieser jetzt neuauflegte Essay des streitbaren Philosophen wichtiger denn je. Zumal er gründlich mit landläufigen Moralvorstellungen aufräumt, die Reichen zur Kasse bittet und eine Ethik einfordert, die nicht nur das Gewissen beruhigt.

Peter Singer: Hunger, Wohlstand und Moral
Übersetzt von Elsbeth Ranke
Hoffmann & Campe, Hamburg 2017
112 Seiten, 16 Euro

Mehr zum Thema

Buchempfehlungen Juni 2017 - Die Geheimnisse von Familienbanden und Genetik
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 07.06.2017)

Buchempfehlungen Mai 2017 - Lesetipps der Literaturredaktion
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 03.05.2017)

Buchempfehlungen aus der Literaturredaktion - Die besten Bücher zum Osterfest
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 12.04.2017)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur