Seit 10:05 Uhr Lesart

Dienstag, 21.08.2018
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Lesart / Archiv | Beitrag vom 02.02.2018

Buchempfehlungen Februar 2018Lesetipps der Literaturredaktion

Podcast abonnieren
Bücher liegen auf einem Stapel. (Unsplash.com/Eli Francis)
Unsere "Lesart"-Redaktion empfiehlt fünf Bücher für den Februar! (Unsplash.com/Eli Francis)

Jeden Monat veröffentlicht Deutschlandfunk Kultur eine Liste mit Buchempfehlungen - eine Bestenauswahl der Neuerscheinungen aus unserer Literaturredaktion. "Wa(h)re Gefühle - Authenzität im Konsumkapitalismus" von Eva Illouz blickt auf den Ausverkauf der Gefühle - und ist einer der Favoriten.

Fernando Aramburu: Patria
Übersetzt von Willi Zurbrüggen
Rowohlt Verlag/Reinbek 2018, 768 Seiten, 25 Euro

Zwei Frauen in einem Dorf im Baskenland: Mirens Sohn gehört zur ETA, Bittoris Mann fällt einem Attentat zum Opfer. Fernando Aramburu schreitet in seinem wuchtigen Roman die Kampflinien ab, die quer durch die Familien - und durch ein ganzes Land gehen. Eine Entdeckung!

Hier rezensiert

Eva Illouz (Hg.): Wa(h)re Gefühle - Authentizität im Konsumkapitalismus
Übersetzt von Michael Adrian
Suhrkamp/Berlin 2018, 332 Seiten, 22 Euro

Wir buchen nicht nur Flüge und Hotelübernachtungen, sondern immer auch ein ganzes Programm guter Laune: Emotionen sind zur Ware geworden. Die israelische Soziologin wirft einen radikalen Blick auf den Ausverkauf der Gefühle im Kapitalismus. Entzauberung pur.

Hier rezensiert

Arno Geiger: Unter der Drachenwand
Hanser/München 2018, 480 Seiten, 26 Euro

Der Soldat Veit Kolbe zieht sich 1944 nach einer Verwundung an der Ostfront in ein Dorf im Salzkammergut zurück. Er wird von furchtbaren Erinnerungen gequält und findet durch seine Zimmernachbarin nur langsam ins Leben zurück. Ein einfühlsamer Roman über den Krieg und die Liebe. Und ein grandioser literarischer Jahresauftakt.

Hier ein Gespräch mit dem Autor

Armand Maria Leroi: Die Lagune oder wie Aristoteles die Naturwissenschaften erfand
Übersetzt von Susanne Schmidt-Wussow
Theiss/Stuttgart 2017, 528 Seiten, 38 Euro

Vor mehr als 2000 Jahren ließ Aristoteles sich an einer Lagune auf Lesbos nieder, um Schnecken, Würmer und Fische zu studieren. Der Philosoph als Naturforscher? Armand Maria Leroi hat sich am Mittelmeer auf eine Spurensuche begeben: Wissenschaftsgeschichte und Reisebericht - hinreißend geschrieben.

Hier rezensiert

Sonja Danowski: Smon Smon
NordSüd/Zürich 2018, 48 Seiten, 20 Euro

Das Smon Smon lebt auf dem Planeten Gon Gon, isst Ron Rons und schwimmt in einem Ton Ton: Ein paar Zeilen lautmalerischer Text sind in diesem Bilderbuch der Ausgangspunkt für eine phantastische Reise. Sonja Danowski entwirft eine Traumlandschaft in warmen

Aquarellfarben und verschlungenen Formen. Ein Bon Bon!

Hier rezensiert

Mehr zum Thema

Buchempfehlungen Januar 2018 - Lesetipps der Literaturredaktion
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 05.01.2018)

Empfehlungen der Lesart-Redaktion - Unsere Lieblinge unter den Sachbüchern von 2017
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 30.12.2017)

Lesart

Zerschlagung des Prager FrühlingsEine literarische Leerstelle
Ein Panzer der Sowjetunion vor dem Rundfunkgebäude in Prag am 21.08.1968 (picture alliance/dpa/)

Vor 50 Jahren wurde mit russischen Panzern die Reformbewegung in Prag niedergeschlagen. Bis heute sei es ein "Trauma" der Tschechen, sich nahezu widerstandslos ergeben zu haben, sagt die Übersetzerin Eva Profousová. Literatur über die Zeit habe sie nicht gefunden. Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur