Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
Sonntag, 16.05.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Lesart | Beitrag vom 21.04.2021

Bloggerin Mirai Mens Mit "Bookstagram" über Literatur reden

Von Nora Karches

Porträt der Buchbloggerin Mirai Mens (privat)
Den Deutschen Lesepreis der Stiftung Lesen hat die 14-jährige Buchbloggerin Mirai Mens auch schon bekommen. (privat)

Mit sieben Jahren schrieb Mirai Mens die erste Buchrezension. Inzwischen ist sie 14 und eine Buchbloggerin mit mehr als 8000 Followern. Als überzeugte Feministin kritisiert sie das Gendermarketing im Buchhandel.

Immer wieder kann man die Klage hören, Kinder läsen zu wenig. Ein wunderbares Gegenbeispiel ist die Geschichte von Mirai Mens. Die Berlinerin hat mit sieben Jahren ihr erstes Buch rezensiert, nun ist sie 14 und bloggt auf Instagram über Bücher: Mirai Mens ist "Bookstagrammerin".Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

In ihrer Kurzbiografie auf Instagram steht: Buchbloggerin. Feministin. Gelesene Bücher in 2020: 145.

Leidenschaftlich in der Buchcommunity "Bookstagram"

Unter dem Hashtag "#bookstagram" berichtet Mirai Mens in 2.200 Zeichen von Büchern, die sie liest. Der Ton, den sie dabei anschlägt, ist eindringlich. Die Buchcommunity "Bookstagram" ist kein Feuilleton und will auch keins sein. Auf Instagram verschmelzen Buchgespräch und Aktivismus.

Ihrem Account "@lesehexemimi" folgen fast 8.000 Menschen, das ist kein Wunder, so leidenschaftlich, wie sie über Bücher spricht. Außerdem boomen Kinderbücher in der Krise. Auch deshalb hat die Berliner Schülerin heute doppelt so viele Follower wie vor einem Jahr, nachdem die Stiftung Lesen sie mit dem Deutschen Lesepreis ausgezeichnet hatte.

Offener Brief gegen Gendermarketing

Mirai Mens engagiert sich auch in politischen Fragen: Sie hat der Thalia-Zentrale einen offenen Brief gegen Gendermarketing überreicht. Sie sagt "Nein" zu Büchertischen, die nach Geschlecht sortiert sind und zu pinken Covern für Erste-Liebe-Bücher. Verlieben sich Jungs etwa nicht? Den Hashtag "#bücher_sind_unisex" hat sie erfunden.

(abr)

Mehr zum Thema

Literaturkritik im Netz - Geschnatter einer lebendigen Szene
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 11.9.2020)

Literaturkritik-Debatte - Der Kritiker verlässt den Richterstuhl
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 6.7.2015)

BookTuber - Buchrezensionen als Hype bei YouTube
(Deutschlandfunk, Corso, 30.4.2015)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur