Seit 12:00 Uhr Nachrichten

Sonntag, 08.12.2019
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten

In Concert / Archiv | Beitrag vom 02.09.2013

Bill Frisell’s Big Sur Sextet

Neuhardenberg, 12.07.2013

Bill Frisell’s Big Sur (Pressefoto / Monica Frisell)
Bill Frisell’s Big Sur (Pressefoto / Monica Frisell)

Der US- Amerikaner Bill Frisell ist einer der spannendsten und vielseitigsten Gitarristen der letzten 30 Jahre. Ursprünglich kommt er vom Jazz, hat aber im Laufe seiner Karriere in den verschiedensten musikalischen Genres seine Spuren hinterlassen: als Gast bei Popmusik- Produktionen, in diversen Filmscores und sogar in der klassischen Musik.

Bill Frisell ist ein Meister der Reduktion. Er schafft es mit wenigen Tönen viel auszudrücken und präsentiert sich immer wieder in überraschenden Konstellationen.

Sein jüngstes Projekt hat Bill Frisell einem mythischen Ort der amerikanischen Popkultur gewidmet: Big Sur, einem etwa 100 Kilometer langen Streifen der kalifornischen Küste. Immer wieder kommt hier der legendäre "Highway One" ganz nah an die Steilküste heran. Es gibt spektakuläre Ausblicke auf den Pazifik, kühne Brücken-Konstruktionen und eine Menge unberührter Natur.

Jack Kerouac, Henry Miller oder die Beach Boys - sie alle ließen sich hier bereits inspirieren. Für Bill Frisell und sein Sextett wird die Reise an die kalifornische Küste zu einem Streifzug durch die Musik des amerikanischen Westens: Surfrock, Country, Folk und Jazz verschmelzen zu einem sommerlichen Soundtrack.


In Concert: Bill Frisell’s Big Sur Sextet
Neuhardenberg, Schinkel-Kirche
Aufzeichnung vom 12.07.2013


Bill Frisell’s Big Sur Sextet:
Bill Frisell, Gitarre
Carrie Rodriguez, Violine
Jenny Scheinman, Violine
Eyvind Kang, Viola
Hank Roberts, Cello
Rudy Royston, Schlagzeug

Moderation: Carsten Beyer

In Concert

Jazzfest Berlin 2019Charaktervoll und durchdacht
Melissa Aldana Quartet (Philippe Rebosz)

Beim Jazzfest Berlin fanden in diesem Jahr die interessantesten Konzerte auf den kleineren Bühnen statt. Im Club A-Trane vor allem, wo die Saxofonistin Melissa Aldana ihr Quartett und der Gitarrist Miles Okazaki sein Monk-Projekt vorstellten. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur