Seit 05:05 Uhr Aus den Archiven

Samstag, 04.04.2020
 
Seit 05:05 Uhr Aus den Archiven

Breitband | Beitrag vom 08.04.2017

BesprechungDas neue Angebot "StreamOn"

oder: wie die Telekom die Netzneutralität aushebelt

Beitrag hören Podcast abonnieren

Mobilfunk-Kunden der Telekom können bald Serien und Filme unterwegs auf dem Smartphone schauen, ohne dass der Datenverbrauch auf ihr mobiles Datenvolumen angerechnet wird. 20 Medienpartner hat die Telekom bei seinem Angebot "StreamOn" versammelt, darunter Netflix, Youtube, das ZDF und das junge Angebot FUNK.

Was jetzt als großzügige Geste und Wohltat im Sinne der Mobilfunk-Kunden daherkommt, ist langfristig genau das Gegenteil. Sandro Schroeder berichtet darüber, wie die Telekom mit ihren neuen Verträgen die Netzneutralität untergräbt und wie das Netz darauf reagiert.

https:twitter.com/bnetza/status/849206316652519424

https:
twitter.com/ossia/status/847830735948058624

https://twitter.com/LSAwesome/status/849215220597882885

 

 

Bild: "IMG_5162" auf Flickr von Tobias Wutzow, CC2.0

Breitband

Breitband SendungsüberblickHandydaten gegen die Coronakrise
Eine Frau läuft durch eine Straße, trägt einen Mundschutz und Sonnenbrille und blickt dabei auf ihr Handy, das sie vor sich trägt. (picture alliance/NurPhoto/Beata Zawrzel)

Weltweit spielen Regierungen Möglichkeiten durch, wie Handydaten im Kampf gegen das Virus genutzt werden können. Aktuell scheint eine Entscheidung fällig: Bürgerrechte bewahren oder Überwachung legitimieren – oder gibt es eine Lösung zwischen diesen Polen?Mehr

Maker-SzeneBeatmungsgeräte im Eigenbau
3D Modell basierend auf einem Open-Source-Vorschlag der Rice University, erstellt von Jonas Ohnemus (Jonas Ohnemus)

Krankenhäuser auf der gesamten Welt brauchen in der Corona-Krise mehr Beatmungsgeräte. Projektgruppen aus der Maker-Szene arbeiten deshalb an Lösungen für einfache Beatmungsgeräte – und die sind durchaus vielversprechend.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur