Seit 20:03 Uhr Konzert
Dienstag, 20.10.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Breitband | Beitrag vom 16.01.2016

Besprechung"Alle vier Sekunden ein neuer Kommentar"

Wie Social Media-Redakteure die Flut von Hasskommentaren erleben

Beitrag hören Podcast abonnieren

In der Silvesternacht sind vor dem Kölner Hauptbahnhof Frauen sexuell belästigt, beraubt oder bedrängt worden - es soll über 700 Opfer geben. Unter den Tätern sollen sich Menschen - zum Teil Asylbewerber - aus Marokko, Syrien und Irak befinden. Die Diskussion um Köln war deshalb sofort auch eine Mediendiskussion: Sollte die Herkunft der Täter eine Rolle spielen? Wenn ja, wie berichtet man angemessen darüber? Wir haben uns in der letzten Breitband-Sendung ausführlich mit diesem Thema befasst.

Fast schon traurige Selbstverständlichkeit ist, dass solche Meldungen zu neuen Wellen von Rassismuss, Ausländerfeindlichkeit und Fremdenhass führen - vor allem auch in den sozialen Netzwerken. Welche Rolle die Geschehnisse auf den Social-Media-Plattformen verschiedener Medien spielten und wie die verantwortlichen Redakteure damit umgegangen sind, hat Matthias Finger zusammen getragen.

Foto: flickr CC von Margaux-Marguerite Duquesnoy

Breitband

Breitband SendungsüberblickFake News überall
Würfel, die auf der Kippe stehen und sowohl auf "Fact", als auch auf "Fake" landen könnten (imago images / Alexander Limbach)

Während des US-Wahlkampfs zirkulieren in den sozialen Medien lauter Falschmeldungen und Halbwahrheiten. Haben die Plattformen aus 2016 gelernt? Außerdem: mangelnde Kontrolle bei Software-Exporten und der Umgang der Medien mit Trumps Covid-Erkrankung.Mehr

Soziale Medien und die US-WahlAus 2016 wenig gelernt
Sprechblase, die aus einem Smartphone kommt und in Vögel zerfällt (imago images / Ikon Images)

Die Rolle, die Facebook, Twitter und Co. im letzten US-Wahlkampf gespielt haben, war keine rühmliche. Seitdem gab es viele Entschuldigungen und noch mehr Versprechungen. Doch wirklich gerüstet sind die Plattformen für die Wahl im November nicht.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur