Seit 12:05 Uhr Aktuelles 12-13

Montag, 06.04.2020
 
Seit 12:05 Uhr Aktuelles 12-13

Berlinale

Berlinale - alles zum Filmfestival

Die französische Schauspielerin Lea Seydoux kommt zur Premiere des Eröffnungs-Films "The Grand Budapest Hotel" im Berlinale Palast bei den 64. Internationalen Filmfestspielen in Berlin. (dpa / picture alliance / Arno Burgi)
Die Berlinale-Jury: Clive Owen, Lars Eidinger, Jury-Präsidentin Meryl Streep, Malgorzata Szumowska, Alba Rohrwacher, Brigitte Lacombe, Nick James.  (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)

Goldener Bär für "Fuocoammare"Hat der beste Film gewonnen?

Der deutsche Beitrag "24 Wochen" geht bei der Bären-Verleihung leer aus. Den Goldenen Bären erhält der italienische Regisseur Gianfranco Rosi für seine Lampedusa-Doku "Fuocoammare". Hat die Berlinale-Jury die richtigen Entscheidungen getroffen?

Holger Hettinger in einem der Berlinale-Studios von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Manuel Czauderna)

Berliner Filmfestival 2016Berlinale-Bilanz in Stichworten

In den vergangenen zehn Tagen hat sich unser Redakteur Holger Hettinger mit nichts anderem als der Berlinale beschäftigt - und scheinbar über alles auch berichtet. Aber ein paar Themen will er noch zur Sprache bringen. Zumindest in Stichworten.

Maryanne Redpath, Leiterin der Sektion Generation der Berlinale, bei einer Pressekonferenz am 2. Februar 2016. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

Berlinale für JugendlicheWas ist im Kino unter 18 erlaubt?

Was darf Jugendlichen im Kino gezeigt werden und was nicht? Und welchen Sinn haben Altersbeschränkungen in Zeiten des Internets? Maryanne Redpath, Leiterin der Berlinale-Sektion "Generation", ist überzeugt: Es geht nicht darum, was gezeigt wird - sondern wie.

Das Logo des Teddy Award neben dem Berlinale-Logo (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

Teddy-Award bei der BerlinaleDer queere Kino-Preis feiert 30. Geburtstag

Als er gegründet wurde, war der sogennante "Schwulen-Paragraf" 175 noch in Kraft - nun feiert der Teddy-Award für den besten queeren Film der Berlinale 30. Geburtstag. Vor der Verleihung sprachen wir mit der Filmkritikerin Beatrice Behn über diese 30 Jahre und die heutige Relevanz des Preises.

Seite 1/5

Vollbild

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur