Seit 00:55 Uhr Chor der Woche
Mittwoch, 14.04.2021
 
Seit 00:55 Uhr Chor der Woche

Interview / Archiv | Beitrag vom 10.05.2016

Bahn gibt Kundendaten weiter"Hoffentlich nur ein Einzelfall"

Karl-Peter Naumann im Gespräch mit Marianne Allweiss

Podcast abonnieren
Zwei ICE-Züge fahren am 23.04.2015 einmal in und einmal aus dem Hauptbahnhof von Frankfurt am Main. (pa/dpa/Schmidt)
Zwei ICE-Züge fahren in und aus dem Hauptbahnhof von Frankfurt am Main. (pa/dpa/Schmidt)

Einem Fahrgast wird irrtümlich vorgeworfen, schwarz gefahren zu sein. Er erhält Post, die von einem externen Inkassobüro verfasst wurde. Das Unternehmen betreibt auch eine Auskunftei − sind Kundendaten bei der Bahn nicht mehr sicher?

Die Deutsche Bahn ist kein ganz normales Unternehmen, sie ist immer noch teils staatlich. Jetzt ist bekannt geworden, dass die Bahn Kundendaten weitergibt - zum Beispiel wenn jemand tatsächlich oder auch nur vermeintlich ohne Ticket fährt.

Konkret ist im Fall eines Fahrgastes, der irrtümlich als Schwarzfahrer beschuldigt wurde, herausgekommen, dass dessen Daten bei einem externen Inkasso-Unternehmen gelandet sind, das auch eine Auskunftei betreibt. Dadurch hätte der Betroffene möglicherweise Probleme gehabt, wenn er einen Kredit hätte aufnehmen wollen - falls die Daten weitergegeben werden. 

"Das ist hoffentlich nur ein Einzelfall", kommentierte Karl-Peter Naumann vom Fahrgastverband "Pro Bahn". Die Daten würden "nur dann weitergegeben an das Inkassobüro, wenn nach einmaliger Mahnung durch die Bahn kein Widerspruch durch den Betroffenen vorliegt", habe ihm ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn im Gespräch erklärt. Außerdem habe das  Inkassobüro demnach der Bahn zugesichert, die Daten nicht an die entsprechende Auskunftei, die zum selben Konzern gehöre, weiterzugeben. 

"Das muss natürlich ein zuverlässiges Unternehmen sein"

Sollte die Bahn überhaupt mit solchen Unternehmen zusammenarbeiten? Naumann gesteht ein, dass die Bahn Inkassoaufgaben nicht selbst übernehmen kann, dafür benötige sie externe Unternehmen. "Aber das muss natürlich ein zuverlässiges Unternehmen sein."

Fahrgast-Vertreter führt fort: "In der Regel sind die Kundendaten bei der Bahn relativ sicher." Insgesamt gebe es einen ausgesprochen aktiven Kundendatenschutz.

Mehr zum Thema

Deutsche Bahn - Jahresbilanz - Kritik an falscher Strategie
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 16.03.2016)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur