Seit 03:05 Uhr Tonart

Samstag, 16.11.2019
 
Seit 03:05 Uhr Tonart

In Concert / Archiv | Beitrag vom 04.02.2019

Avishai Cohen Trio "Gently Disturbed"Große emotionale Kraft

Moderation: Matthias Wegner

Der israelische Jazz-Musiker Avishai Cohen an seinem Instrument, dem Kontrabass.     (picture alliance / dpa / Foto: Balazs Mohai)
Der israelische Jazz-Musiker Avishai Cohen (picture alliance / dpa / Foto: Balazs Mohai)

Der israelische Jazzbassist, Komponist und Sänger Avishai Cohen erreicht ein Riesen-Publikum. Seine Auftritte haben enorme Kraft. Cohens Konzert mit dem Trio „Gently Disturbed“ war ein Höhepunkt des Pariser Festivals „Jazz à la Villette“.

Avishai Cohen füllt mit seiner Musik weltweit große Säle. Seine Auftritte sind stets einzigartig. Das Konzert seines Trios "Gently Disturbed" war einer der Höhepunkte des Pariser Festivals "Jazz à la Villette" Ende August 2018.  

Jazztrio anders aufgefasst

Piano-Trios, bei denen der Pianist nicht der Bandleader ist, sind im Jazz vergleichsweise selten. Unabhängig davon ist Avishai Cohens Band "Gently Disturbed" von einem klassischen Jazz-Klaviertrio weit entfernt. Das liegt an den vielen Einflüssen in der gespielten Musik: orientalische Klänge, klassische Passagen und südamerikanische Rhythmen werden mit dem Jazzvokabular federleicht verknüpft.

Ein Leader der besonderen Art

Zudem hört man deutlich, dass der Bandleader eben nicht an den Tasten sitzt, sondern den Bass zupft. Aufdringlich ist das Spiel von Avishai Cohen dabei nicht. Ganz im Gegenteil. Als Solist hält sich Cohen immer mehr zurück, dafür gibt es bei den meisten seiner Konzerten den einen oder anderen gesungenen Titel. So auch beim Konzert am 31. August 2018 in Paris. "Mittlerweile erwarten die Leute ja immer, dass ich singe", sagt Avishai Cohen, "das ist sehr erfreulich, denn ich habe erst spät angefangen, meine Stimme in meine Musik zu integrieren".

Avishai Cohen Trio "Gently Disturbed"
Avishai Cohen, Bass
Shai Maestro, Klavier
Noam David, Schlagzeug

Jazz à la Villette

Philharmonie de Paris, 31.08.2018.

Mehr zum Thema

Gregory Porter beim Jazzfestival Montreux 2018 - Gallionsfigur des aktuellen Jazz
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 15.10.2018)

Internationales Jazzfestival in Istanbul - Ausgelassene Stimmung und Regierungskritik
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 12.07.2018)

Highlights - Jazz im Februar
(Deutschlandfunk Kultur, Jazz, 31.01.2019)

In Concert

Jazzfest Berlin 2019Rauschhaft und ambitioniert
Ambrose Akinmusire (Christie Hemm Klok)

Das Jazzfest Berlin ging vom 31.10. bis zum 3.11. über die Bühne. Zu den Stammgästen des Festivals gehören mittlerweile der Trompeter Ambrose Akinmusire, der in diesem Jahr mit seinem Programm "Origami Harvest" zu Gast war und die französische Pianistin Eve Risser.Mehr

Inna de YardThe Soul of Jamaica
(Jörg M. Unger)

Aus der zehnjährigen Reggae-Konzertreihe "Inna de Yard" entstand 2017 die gleichnamige Band, die mit ihrem spannenden Mix aus Reggae, Rocksteady, Ska, Soul, Gospel und Funk auch in Rudolstadt die Fans begeisterte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur