Seit 10:05 Uhr Lesart

Montag, 18.11.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 28.01.2018

AuflösungGesucht wurde: Nelson

Moderation: Ralf Bei der Kellen

Die Zukunft Südafrikas: Junge Menschen vor einem Nelson Mandela Portrait in Johannesburg (picture alliance / dpa / Foto: Ihsaan Haffejee)
Die Zukunft Südafrikas: Junge Menschen vor einem Nelson Mandela Portrait in Johannesburg (picture alliance / dpa / Foto: Ihsaan Haffejee)

In London liegt in St. Paul’s Cathedral begraben und als Denkmal steht auf dem Trafalgar Square: Horatio Nelson, der die Schlacht von Trafalgar zwar gewann, aber sein Leben dabei verlor. Nelson ist in vielen Teilen der Welt nicht nur ein Familien-, sondern auch ein Vorname - der berühmteste Träger dürfte wohl Nelson Mandela sein.

1. Frage
Der Komponist der ersten Musik wurde – wahrscheinlich – 1563 in London geboren. Dass er dort 1626 starb, ist historisch dagegen verbürgt. Lange Zeit hielt er sich aus beruflichen Gründen im Ausland auf. Dort schrieb er zu Beginn des 17. Jahrhunderts ein Musikstück, das damals ein absoluter Hit war: "Lachrimae" oder "Seven Tears". Im Erstberuf war der Mann Lautenist – am Ende seiner Karriere sogar am Hof des englischen Königs. Aus dem Vornamen dieses Renaissance-Komponisten wurde der vierte Buchstabe gesucht, der kommt auch in seinem Familiennamen vor – dort ist es der sechste Buchstabe.

N - John Dowland

2. Frage
1791 komponierte Joseph Haydn in London die Sinfonie Nr. 94 G-Dur. Dort fand am 23. März 1792 auch die Uraufführung statt. Im zweiten Satz verwendete der Komponist einen besonderen musikalischen Effekt – ob er es tat, um sein Publikum zum aufmerksameren Hören zu erziehen, ist nicht hinlänglich belegt. Auf jeden Fall wurde der Sinfonie daraufhin ein Beiname verliehen, der heute mal nur aus einem, mal aus drei Wörtern besteht. Gesucht wurde der fünfte Buchstabe aus dem Hauptwort dieses Beinamens.

E - Paukenschlagsinfonie

3. Frage
Großbritannien war von jeher eine große Seefahrernation. Daher verfügten die Briten früh über Kolonien auf dem ganzen Erdball und London wurde zu einem Schmelztiegel der Nationalitäten. Vor allem Menschen aus Indien, Afrika und der Karibik lebten bald in dort. Im Juni 1948 traf ein damals 26 Jahre alter Sänger aus Trinidad in London ein – und komponierte zu Ehren dieses Ereignisses ein Lied, das zur Hymne vieler Einwanderer wurde: "London Is The Place For Me". Geboren wurde er am 18. April 1922 als Aldwin Roberts. Gesucht wurde der erste Buchstabe aus seinem Künstlernamen.

L - Lord Kitchener

4. Frage
Dass Musik eine internationale Sprache ist, die sich über ethnische Zugehörigkeit hinwegsetzt, fand auch der Pianist Chris McGregor. 1963 gründete er eine Big Band aus schwarzen und weißen Musikern, aus der dann schließlich das Sextett "The Blue Notes" hervorging. Da die Regierung in der Heimat der Musiker das aber ganz anders sah und Auftritte sich zunehmend schwerer gestalteten, verließen die Blue Notes ihr Heimatland und wurden nach einer Odyssee durch halb Europa schließlich 1966 in London heimisch. 1969 gründete McGregor in London erneut eine Gruppe aus Musikern unterschiedlichster Herkunft – die Brotherhood Of Breath, die in der Sendung mit dem Stück "Mra" zu hören waren. Aus dem Namen des Landes, das McGregor mit seinen Mitmusikern verließ, wurde der erste Buchstabe gesucht (wobei der Vorsatz "Republic of" oder "Republik" ignorieret werden sollte).

S - Südafrika

5. Frage
Der gesuchte Musiker machte sich zunächst als Schlagzeuger in diversen Progressiv-Rock-Bands einen Namen. Am 1. Juni 1973 fiel er auf einer Party in London betrunken aus einem Fenster im vierten Stock – und überlebte querschnittsgelähmt. Später sagte er über diesen Unfall, er habe ihm das Leben gerettet, da er sich sonst sicher zu Tode getrunken hätte. Und er betonte immer wieder, dass er durch den Sturz zu seiner eigentlichen Bestimmung gefunden habe – dem Singen. 1983 nahm er das Lied "Shipbuilding" auf, das Elvis Costello für ihn geschrieben hatte – als Reaktion auf den Falklandkrieg. Aus dem Vornamen des Sängers, der am 28. Januar 72 Jahre alt wurde, wurde der zweite Buchstabe gesucht.

O - Robert Wyatt

6. Frage
Nur 27 Jahre alt wurde der Musiker der letzten Musik. Am 21. September 1966 landete der gebürtige Amerikaner mit einem Flugzeug der Fluggesellschaft Pan Am in London. Am 28. Januar 1967 spielte er mit seiner Band in Newham im Osten Londons. Und am 18. September 1970 fand seine kurze Karriere in London auch ihr Ende. In der Sendung zu hören war das Demo seines Liedes "Angel". Aus dem Familiennamen dieses Gitarristen sollte der dritte Buchstabe gefunden und notiert werden.

N - Jimi Hendrix

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2728. AusgabeGesucht wurde: Taifun
Ein Taifun über dem Pazifik, aufgenommen 1985 mit einem 250 mm Teleobjektiv (Kleinbildkamera) vom Space Shuttle Discovery aus. (picture alliance / dpa / Consolidated)

Der Taifun ist ein Wirbelsturm in Asien. Er entsteht durch das Zusammenwirken eines Tiefdruckgebietes und der Erdrotation. Ab einer Geschwindigkeit von 118 km/h bezeichnet man Wirbelstürme als Taifune. Ab 241 km/h spricht man von einem "Supertaifun".Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur