Seit 15:05 Uhr Interpretationen
Sonntag, 13.06.2021
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 22.10.2017

AuflösungGesucht wurde: Kranich

Moderation: Ralf Bei der Kellen

Der Kranich (lateinisch Grus) in einer historischen Darstellung (Bode)
Die Lösung: Gesucht wurde der Kranich. (Bode)

Am 22. Oktober 2017 suchten wir ein Lösungswort aus dem Tierreich mit sieben Buchstaben. Es kam schon in der griechischen Mythologie vor, aber auch bei Schiller und Goethe, selbst bei Wilhelm Busch. Meistens steht es, bzw. er als Symbol für Wachsamkeit und Klugheit.

Gesucht wurde: der KRANICH

Er ist oft Symbol für Wachsamkeit und Klugheit, und fand vielfach Eingang in die Bildende Kunst, aber auch in die Dichtung – von der griechischen Mythologie bis zu Wilhelm Busch und Bertold Brecht. Ende Oktober und Anfang November ziehen große Populationen aus und über Deutschland in den Süden.

FRAGE 1:

Das erste in der Sendung zu hörende Musikstück komponierte der blinde Saxophonist Roland Kirk, der dafür bekannt war, dass er gerne mal auf drei Saxophonen gleichzeitig spielte. 1964 nahm er ein Album mit dem Titel "I Talk With The Spirits" auf. Das erste Lied auf dem Album war eine Serenade an einen Vogel – und sie sollen erraten, an welchen. Aus dessen Namen wurde der erste, der vierte oder der siebte Buchstabe gesucht.

K - Kuckuck

FRAGE 2:

Das Nachahmen von Vogelstimmen gehört wahrscheinlich zu den ältesten musikalischen Aktivitäten der Menschheit. Auch die klassische Musik ist voll von solcher Vogelthemen und –motiven. 1914 begann der britische Komponist Ralph Vaughn Williams mit einer Komposition, die den Aufstieg eines Vogels in den Himmel beschreibt. Gesang und Flug werden hier von der Geige nachvollzogen. 1921 hatte das Stück Premiere. Welchen Vogel hatte Vaughan Williams vor Augen und Ohren, als er dieses Stück schrieb? Gesucht war der dritte Buchstabe aus dem deutschen oder aus dem englischen Namen des Vogels.

R – Lerche / Lark

FRAGE 3:

Bevor die Gruppe Fleetwood Mac Mitte der 1970er Jahre zu Megastars wurden, war die Band eine Bluesband, geleitet von einem der besten britischen Gitarristen überhaupt: Peter Green. Und der schrieb 1968 ein Instrumentalstück, das es bis auf Nummer eins der britischen Hitparade schaffte. Als die Plattenfirma das Stück 1973 noch einmal veröffentlichte, landete es auf Platz zwei. Benannt ist das Lied nach einem Vogel, dessen Flug majestätisch anmutet, der bei Start und Landung allerdings eher den Eindruck eines Komikers vermittelt.

Vom Namen des Vogels wurde der erste oder der vierte Buchstabe gesucht.

A - Albatross

FRAGE 4:

1978 spielte ein anderer britischer Gitarrist in Kopenhagen ein Album ein, dessen sechs Titel je einem Wasservogel gewidmet waren. Einer davon hieß "Kingfisher", zu deutsch "Eisvogel". Gefragt war der Name des Gitarristen. Der britische DJ John Peel bezeichnete ihn einmal als den Besitzer des am häufigsten falsch ausgesprochenen Namens in Großbritannien – was daran gelegen haben mag, dass die Familie des gesuchten Mannes irgendwann vor 1900 von Hamburg nach Schottland ausgewandert war. Geboren wurde er 1943 in Glasgow, gestorben ist er 2011 in London. Aus seinem Familiennamen sollte der dritte Buchstabe notieren werden.

N – Bert Jansch

FRAGE 5:

In früheren Zeiten war der Gesang der Vögel auch eine beliebte Handelsware. 1891 wurde die Operette "Der Vogelhändler" von Carl Zeller uraufgeführt. In der Sendung zu hören war das Terzett "Kämpfe nie mit Frauen!", in dem eine der weiblichen Hauptfiguren mit ihren beiden Verehrern singt. Gesucht war der vierte Buchstabe aus dem Vornamen der Frauenfigur.

I - Christl

FRAGE 6:

Dass auch im Jazz Vögel und ihr Gesang eine große Rolle spielen, liegt vielleicht daran, dass viele der herausragenden Musiker Blasinstrumente spielten. Einer von ihnen trug den Spitznamen  "Bird" und war Altsaxophonist. Sein "Verfolger" in dem in der Sendung gespielten Titel "Chasin’ The Bird" war kein geringerer als Miles Davis. Gesucht waren die ersten beiden Buchstaben aus dem Vornamen des Saxophonisten.

CH – Charles Christopher genannt "Charlie" Parker

Mehr zum Thema

Rätseln Sie mit! - Alles (noch) so schön bunt hier
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 05.11.2017)Aufgelöst! Gesucht wurden: die Astern

Sonntagsrätsel

Sonntagsrätsel: 2810. AusgabeGesucht wurde: Vision
Im Still aus "Die Passion der Jungfrau von Orléans" schaut Maria Falconetti in der Rolle der Jeanne d'Arc wie von Sinnen gen Himmel. (imago / Everett Collection)

Neben der übernatürlichen, religiösen Vision, wie Jeanne d’Arc sie erfuhr, bezeichnet man mit dem Begriff auch eine optische Halluzination oder ein Zukunftsbild. Wenn letzteres dann eintrifft, wird aus der Vision die Weitsicht. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur