Seit 11:05 Uhr Tonart

Dienstag, 22.01.2019
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 22.07.2018

AuflösungGesucht wurde: Kalauer

Von Ralf Bei der Kellen

Otto Waalkes im Dezember 2017 in Düsseldorf beim "Deutschen Nachhaltigkeitspreis" (imago/Lumma Foto)
Komiker Otto Waalkes feierte seinen 70. Geburtstag. Ein schöner Anlass, um Ihnen in unseren Rätselfragen auf die komische Tour zu kommen. (imago/Lumma Foto)

Als "Kalauer" bezeichnet man einen Sprachwitz schlichtester Natur, manche würden ihn auch "flach" nennen. Ob sich der Begriff vom Ort Calau in der Niederlausitz herleitet oder vom französischen Wort calembour für ein schlechtes Wortspiel, ist umstritten.

1. Frage
Zum 70. Geburtstag von Otto Waalkes liegt der Schwerpunkt des Rätsels auf singenden Komikern. Cab Calloway war ein Bandleader und Sänger, der in den 1930er Jahren einen Riesenhit mit dem Lied "Minnie The Moocher" hatte. Berühmt wurde die Nummer vor allem durch Calloways Frage- und Antwort-Spiel mit dem Publikum. Dies parodierte in den 1940er Jahren ein damals überaus populärer Schauspieler und Komiker, indem er es zu einem kleinen Sprachkurs umfunktionierte. Geboren wurde der gesuchte Mann am 18. Januar 1911 als Daniel David Kaminsky in Brooklyn, New York, gestorben ist er am 3.März 1987 in Los Angeles. Der erste Buchstabe aus seinem Künstlernachnamen ist der erste Buchstabe des Rätselwortes.

K - Danny Kaye

2. Frage
Einer der bekanntesten Filme des in Frage eins gesuchten Künstlers trug den Titel "Der Hofnarr". Eine Art "Hofnarr" war auch der gesuchte Kabarettist. Er machte alberne Wahlwerbung für Willy Brandt, Richard von Weizsäcker mutierte in seiner Gegenwart zu einer Art Sketchpartner. Im Sonntagsrätsel ist er seit den Zeiten von Hans Rosenthal Dauergast. Geboren wurde er am 3. Dezember 1923 in Breslau, gestorben ist er am 5. Mai 1989 in Berlin. In der Sendung zu hören war er mit dem Lied "Beim Singen" aus dem Stück "Ein Autor sucht sechs Personen", aufgenommen 1958 beim NDR mit dem Johannes Rediske-Quintett. Eines seiner bekanntesten Zitate lautete: "Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit." Aus dem bekannten seiner drei Vornamen (Hans und Otto können vernachlässigt werden) notieren Sie, bitte, den sechsten Buchstaben.

A - Hans Wolfgang Otto Neuss

3. Frage
Groucho Marx war mit Sicherheit einer der größten Komiker des vergangenen Jahrhunderts. Von ihm ist der Satz überliefert: "Lernen Sie von den Fehlern anderer. Um sie alle selbst zu machen, ist ihr Leben nicht lang genug." 1960 spielte er eine der Hauptrollen in der Operette "The Mikado". In der Sendung zu hören war das Lied "On A Tree By A River", auch bekannt als "Willow, Tit-Willow". Die Frage zielte auf die Schöpfer dieser Operette. Wenn man von ihnen spricht, nennt man meistens nur ihre Familiennamen – also ähnlich wie bei "Lennon & McCartney", nur eben gut 80 Jahre früher. Gefunden und notiert werden soll aus dem ersten Namen (der des Textdichters) der dritte oder aus dem zweiten Namen (der des Komponisten) der dritte oder der vierte Buchstabe.

L - Gilbert & Sullivan

4. Frage
In "The Mikado" gibt es ein Lied mit dem Titel "The List". Dieses wird traditionell bei jeder neuen Aufführung mit aktuellen Bezügen versehen – weshalb man es gerne von Komikern singen lässt. Neben Groucho Marx hat auch der Monty Python-Veteran Eric Idle das Lied schon gesungen. Auch in einer berühmten deutschsprachigen Operette gibt es solch eine Rolle – den Gefängniswärter Frosch. Und der wurde Ende der 1970er Jahre sogar schon einmal von Otto Waalkes gegeben. Und in welcher Operette aus der Feder von Johann Strauss kommt diese Figur vor? Der Titel besteht aus zwei Wörtern, benötigt werden zwei Buchstaben – und zwar die Buchstaben acht und neun aus dem zweiten Wort (dem Wort nach dem bestimmten Artikel).

AU - Die Fledermaus

5. Frage
In einer Verfilmung der in Frage vier gesuchten Operette spielte 1923 auch der jetzt gesuchte Herr mit. Er war einer der bekanntesten Komiker der Weimarer Republik. Unsterblich gemacht hat ihn Loriot, der einem seiner Sketche bewegte Bilder hinzufügte. Seine Kollegen nannten ihn "Lieschen". Geboren wurde der gesuchte Künstler am 29. September 1884 in Einbeck, gestorben ist er am 29. Mai 1950 ebenda. 1929 spielt und sang er gemeinsam mit Paul Morgan den Sketch beziehungsweise das Lied "Nur nicht unterkriegen lassen". Der gesuchte Buchstabe befindet sich in seinem Vornamen an fünfter oder in seinem Künstlernachnamen an zweiter Stelle.

E - Wilhelm Bendow

6. Frage
Der letzte Sänger ist ebenfalls im kabarettistischen Fach zu Hause. Gesungen hat er nur ein einziges Lied, das allerdings auch schon mit den Toten Hosen. Seine Standard-Zugabe trägt den Titel "E Mambele" und wird von ihm oft als "Melodie vom schwarzen Kontinent" angekündigt – wobei man dann nicht genau weiß, ob er Afrika oder Bayern meint. Geboren wurde er am 7. Mai 1942 in München. Von diesem Mann stammt der Spruch "Ich bin eine Zeit lang in Altötting aufgewachsen, was sehr günstig ist, wenn man Komiker werden will". Aus seinem Vornamen der dritte oder der sechste Buchstabe ist der letzte des Rätselwörtes.

R - Gerhard Polt

Sonntagsrätsel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur