Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Donnerstag, 25.02.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 15.05.2016

AuflösungGesucht wurde: Gewand

Moderation: Uwe Wohlmacher

König Norbert I. (l., Norbert Hein) und seine Prinzessin Viktoria (Victoria Rennert) spielen in dem Stück "Burg der Märchen" zur Kostümprobe am 30.06.2015 auf der Burg Kriebstein in Kriebstein (Sachsen). (picture alliance / dpa / Peter Endig)
"Burg der Märchen" auf Burg Kriebstein (picture alliance / dpa / Peter Endig)

Das gesuchte Wort "Gewand" hat sich aus dem Altmittelhochdeutschen entwickelt. Und auch wenn es ein sehr altes Wort ist, ist es immer noch allgemein und meist auch schon Kindern bekannt. Es ist eine alte Bezeichnung für das Alltägliche aber auch das Besondere. Im Folgenden finden Sie noch einmal die Fragen und die entsprechenden Antworten.

1. Frage
Fernsehzuschauer sind bei der Findung des ersten Buchstaben heute im Vorteil. Den finden Sie nämlich im Titel einer US-amerikanischen Fernsehserie um einen Privatdetektiv auf Hawaii. Ein Running Gag der Serie: Er musste sich auf seinem Grundstück ständig mit seinem Verwalter Higgins und dessen beiden Dobermännern herumärgern. Von 1980 an waren die 162 Fälle des titelgebenden Detektivs acht Jahre lang im US-amerikanischen und etwas zeitversetzt auch im deutschen Fernsehen zu verfolgen. Sie hörten die Titelmelodie der Serie. Aus dem zweisilbigen Namen bringt Sie der 3. Buchstabe voran.

G - Magnum

2. Frage
Sie gilt bis heute als absolute Ausnahme-Schauspielerin und die wohl erfolgreichste italienische Film-Diva, die mit dem Oscar für die Hauptrolle in dem Film "Und dennoch leben sie", einigen Golden Globes, einem Grammy und noch vielen weiteren Preisen ausgezeichnet wurde. Was vielleicht in Deutschland weniger bekannt ist, ist die Tatsache, dass sie auch eine gute Sängerin war. Regelmäßige Plattenaufnahmen gab es nicht, aber das, was sie veröffentlichte, war in Italien äußerst erfolgreich. Aus ihrem zweisilbigen Familiennamen hilft Ihnen der 4. Buchstabe weiter. Sie hörten sie mit dem Lied "Zoo Be Zoo Be Zoo".

E - Sophia Loren

3. Frage
Nun zu einer Sinfonie von Antonín Dvořák, die der böhmische Komponist unter dem Eindruck einer Reise geschrieben hatte, die 1893 uraufgeführt wurde. Es ist seine bekannteste Sinfonie und Sie sollten deren Beinamen, der aus vier Wörtern besteht, herausfinden und dann vom vierten Wort den 1. Buchstaben mitnehmen. Sie hörten einen Ausschnitt aus dem Allegro con fuoco der gesuchten Sinfonie, der vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Andris Nelsons gespielt wurde.

W - Aus der Neuen Welt

4. Frage
Die nächste Raterunde ist einem deutschen Sänger, Produzenten, Komponisten und Texter gewidmet, der vor allem in der Zeit des Wirtschaftswunders großen Erfolg hatte. 1924 in Dortmund als Karl Heinz Schwab geboren, wurde er unter einem Künstlernamen bekannt. Der studierte Jurist wurde kurioserweise in einer Fernsehshow in den USA entdeckt. In der Folge hatte er vor allem in Deutschland etliche Hits, meist deutsche Versionen italienischer und amerikanischer Country- oder Rock’n Roll-Songs. Aus seinem einsilbigen Künstlervornamen schreiben Sie bitte den 2. Buchstaben auf. Sie hörten ihn mit einer dieser Eindeutschungen von 1963: "Der große Treck nach Idaho".

A - Ralf Bendix

5. Frage
Seit seiner Kindheit ist er an Musik interessiert. Er sang auf Hochzeiten und Familienfesten, stieg in eine Rock’n’Roll-Band ein und tingelte in seiner Freizeit als Clubsänger durch die Pubs von Wales, um seine junge Familie zu ernähren. Schon mit 16 Jahren wurde er nämlich Vater, arbeitete tagsüber in einer Papierfabrik und später als Staubsaugervertreter, bis er nach einem seiner Feierabendauftritte von einem Künstleragenten angesprochen wurde. Damit nahm die Geschichte ihren Lauf. Mittlerweile kann der Sänger auf fünf erfolgreiche Jahrzehnte zurückblicken. Sie werden ihn sicher an seiner voluminösen Stimme erkennen. Aus seinem einsilbigen Künstlernachnamen notieren Sie bitte den 3. Buchstaben. In der Sendung sang er das Lied "Sixteen Tons".

N - Tom Jones

6. Frage
Es geht um ein Scherz- oder auch Kinderlied, das um 1800 entstand - möglicherweise unter Göttinger Studenten, das vermuten Musikwissenschaftler. Denn in der Umgebung der Universitätsstadt tauchte es das erste Mal auf. Sie hörten eine japanische Fassung mit dem Titel "Higeno Oishasan" aus dem Album "Japanische Kinderlieder für den Winter", sollten aber den deutschen Titel des Liedes kennen. Er besteht aus fünf Wörtern und der richtige Buchstabe findet sich im dritten oder im vierten Wort an 1. Position.

D - Ich bin der Doktor Eisenbart

Sonntagsrätsel

2796. AusgabeIst das eine Sprachgrenze?
Menschen sprechen mit mehrfarbigen Sprechblasen. (imago)

Am 21. Februar 1952 gab es im ost-pakistanischen Dhaka Proteste gegen die Einführung von Urdu als Staatssprache. Zur Erinnerung erklärte die UNESCO den 21. Februar zum „Tag der Muttersprache“. Und um die geht es in dieser Rätselausgabe. Mehr

2795. AusgabeEine heiße Angelegenheit
Rote Rosen werden am 10.02.2011 in Hamburg im Blumengroßmarkt zum Verkauf angeboten. (picture-alliance / dpa / Angelika Warmuth)

Der Valentinstag am 14. Februar erinnert an den heiligen Valentin, den Bischof von Rom, der im dritten Jahrhundert als Märtyrer starb. Heute wird an diesem Tag vor allem der romantischen Liebe gehuldigt. Mehr

Auflösung der 2794. AusgabeGesucht wurde: Reuter
Ernst Reuter, Regierender Bürgermeister von Berlin, sitzt am Tisch und blickt in die Kamera. (picture alliance / akg-images / Fritz Eschen)

Ernst Reuter war vom 7. Dezember 1948 bis zu seinem Tod im Jahr 1953 der Oberbürgermeister Westberlins. Sein Amtszimmer hatte er im Rathaus Schöneberg. Im RIAS sprach er in der Sendung „Wo uns der Schuh drückt“ direkt zu den Bürgern. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur