Seit 17:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 02.12.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Sonntagsrätsel | Beitrag vom 08.11.2020

Auflösung der 2781. AusgabeGesucht wurde: Edison

Moderation: Ralf Bei der Kellen

Porträt des amerikanischen Erfinders Thomas Edison und seines frühen Phonographen im Brady-Studio im April 1878. (imago / Leemage)
Porträt des amerikanischen Erfinders Thomas Edison und seines frühen Phonographen im Brady-Studio im April 1878. (imago / Leemage)

Der US-Amerikaner Thomas Alva Edison erfand 1877 den Phonographen – und damit die Schallaufzeichnung. Er war sozusagen ein direkter Konkurrent Emil Berliners – nicht nur bei der Entwicklung von Tonkonserven, sondern auch beim Kohlemikrofon.

1. Frage
"Der Zar lässt sich photographieren" ist der Titel einer Oper, die 1928 in Leipzig uraufgeführt wurde. Ihre spannungsreichste Szene wird dadurch aufgelöst, dass eine der Hauptfiguren eine Platte auf einem Grammophon abspielt. Zu hören ist der "Tango Angèle". Er wurde speziell für den Einsatz in der Oper auf eine Schellackplatte aufgenommen. Gesucht wird der Name des Komponisten. Hierzulande wurde er durch seine Zusammenarbeit mit Bertolt Brecht bekannt, in den USA machten ihn seine Musicals berühmt. Aus dem Familiennamen des gebürtigen Dessauers notieren Sie bitte den zweiten Buchstaben.

E – Kurt Weill

2. Frage
Die bekanntesten Aufnahmen des Jazz-Saxofonisten Charlie Parker sind alle um die drei Minuten lang. Das lag nicht an seiner Aufmerksamkeitsspanne, sondern an der beschränkten Laufzeit der Schellackplatten. 2011 veröffentlichte die Gruppe Flimmerfrühstück ihr einziges Album. Auf diesem befindet sich das Lied "Charlie Parker Platten hören". Dazu gesucht wird: der Spitzname von Charlie Parker. Er besteht aus vier Buchstaben, lösungsrelevant ist der letzte.

D - Bird

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

3. Frage
Auch der zum dritten Stück gesuchte Komponist verwendete das damals neue Medium Schallplatte für seine Musik. Bei der Uraufführung seiner sinfonischen Dichtung "Pini di Roma" 1924 ließ er den Gesang der Nachtigall von einer Grammophon-Platte erklingen. Geboren wurde er am 9. Juli 1879 in Bologna, gestorben ist er am 18. April 1936 in Rom. Die "Römische Trilogie" gehört zu seinen bekanntesten Werken. Den gesuchten Buchstaben finden Sie im Vornamen des Komponisten an sechster Stelle, in seinem Familiennamen ist es der fünfte oder der achte.

I - Ottorino Respighi

4. Frage
Vom Schellack kommen wir zum Vinyl: Für jüngere Menschen sind Plattenspieler coole Relikte aus längst vergangenen Tagen. Der zur vierten Musik gesuchte Sänger und Dichter kennt den Plattenspieler noch aus eigener Anschauung. In der Sendung zu hören ist das "Plattenspielerlied" aus dem Album "Tüpfelhyänen" von 2013. Geboren wurde der gesuchte Künstler am 23. Dezember 1975 in Bad Oeynhausen. 2009 erhielt er den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson. Den zielführenden Buchstaben finden Sie an erster oder an fünfter Stelle seines Vornamens.

SSebastian Krämer

5. Frage
2017 gründeten die beiden Wahlberliner Desiree Klaeukens und Dietrich Brüggemann die Band Theodor Shitstorm. Auf ihrem bislang einzigen Album findet sich das Lied "Mama, schick’ mir die Platten von Reinhard Mey". Die zugehörige Frage zielt auf den Erfinder der Schallplatte, Emil Berliner. Der kam ja auch nicht aus Berlin – sondern aus welcher deutschen Stadt? Dort war lange seine Produktionsfirma, die Deutsche Grammophon Gesellschaft, ansässig. Aus dem Namen dieser Stadt in Niedersachsen notieren Sie bitte den fünften Buchstaben.

O - Hannover

6. Frage
Das abschließende Lied des Rätsels stammt von Paul Heaton & Jacqui Abbott und feiert jenes Schallplattenformat, das sich auf ein Lied pro Seite beschränkt: die Single. Zu ihrer Glanzzeit mussten DJs noch echte Jonglagearbeit vollbringen. Zur Musik gesucht wird die Band, mit der Paul Heaton in den 1980er-Jahren viele solcher Singles verkaufte – zum Beispiel von dem Lied "Happy Hour". Aus dem Bandnamen notieren Sie bitte vom Wort nach dem bestimmten Artikel den elften, den vorletzten Buchstaben.

N – The Housemartins

Wenn Sie mitmachen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post an Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder senden Sie uns ein Fax an die Nummer: 030 – 8503 29 5608.

Mehr zum Thema

2780. Ausgabe - Ist es stark genug?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 01.11.2020)

2779. Ausgabe - Liegen Sie noch drin?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 25.10.2020)

Auflösung 2778. Ausgabe - Gesucht wurde: Anlauf
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 18.10.2020)

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2782. AusgabeGesucht wurde: Kandis
Zucker als brauner Kandiszucker, weißer Kandis, Streuzucker in Päckchen sowie abgepackter Süßstoff, aufgereiht auf einem Tisch (picture alliance/ dpa/ Tobias Hase)

Das Wort Kandis gelangte über das Altindische ins Arabische, von dort ins Lateinische und so schließlich in die deutsche Sprache. Bis die auskristallisierten Zuckerstücke im Ostfriesentee landeten, war es also ein weiter Weg. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur