Seit 20:03 Uhr Konzert
Mittwoch, 21.10.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 09.02.2020

Auflösung der 2742. AusgabeGesucht wurde: Gerste

Von Ralf Bei der Kellen

Ein Bauer hält Gerstenkörner in seinen Händen (picture alliance / dpa / Peter Endig)
Ein Bauer hält Gerstenkörner in seinen Händen (picture alliance / dpa / Peter Endig)

Die Geste gehört zu den wichtigsten hiesigen Getreidesorten. Im Brot kommt sie selten vor, ihre primäre Anwendung findet sie als Braugerste im "flüssigen Brot" oder als Graupe im Eintopf. Charakteristisch sind ihre langen Grannen.

Anlässlich des am 9. Februar 1918 geschlossenen sogenannten "Brotfriedens" zwischen dem Deutschen Reich mit seinen Verbündeten und der Ukrainischen Volksrepublik geht es diesmal um das Brot in der Musik.

1. Frage
Den Auftakt macht das Lied "Ich esse nun mein Brot nicht trocken mehr" aus dem "Italienischen Liederbuch". Gesucht wird: der Komponist. Geboren wurde er am 13. März 1860 in Windischgrätz; gestorben ist er am 22. Februar 1903 in Wien. Der Österreicher vertonte auch Lyrik von Mörike, Eichendorff und Goethe. Aus dem zweisilbigen Vornamen dieses liedgewaltigen Komponisten wird gesucht: der dritte von vier Buchstaben.

G - Hugo Wolf 

2. Frage
"The Other Fool" ist das erste Stück auf dem 2000 erschienenen Album "Let Them Eat Cake" der norwegischen Band Motorpsycho. Der Titel ist eine Anspielung auf das Zitat: "Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen." Mit diesen Worten soll angeblich eine französische Monarchin den Hunger der Bevölkerung kommentiert haben. Heute weiß man, dass das Zitat vermutlich von Jean-Jacques Rousseau stammt. Nach der französischen Revolution legte man es der Aristokratin in den Mund, um ihren abgehobenen Charakter zu unterstreichen. Gefunden werden soll: der fünfte und letzte Buchstabe aus ihrem ersten Vornamen oder der siebte oder der zehnte aus ihrem zweiten.

E - Marie Antoinette

3. Frage
Der zu Musik Nummer drei gesuchte Komponist dürfte die harte Nuss der Sendung sein. Geboren wurde er am 9. Juli 1879 in Bologna; gestorben ist er am 18. April 1936 in Rom. Sein bekanntestes Werk ist die "Römische Trilogie" über die Brunnen, die Pinien und die Feste der ewigen Stadt. In der Sendung zu hören ist seine Komposition "La mamma è come il pane caldo" – "Die Mutter ist wie warmes Brot". In Italien ist dieses Stück vor allem als Wiegenlied bekannt. Gesucht wird: der fünfte Buchstabe aus seinem aus seinem Vornamen oder der erste aus seinem Familiennamen.

R - Ottorino Respighi

4. Frage
Vorläufer vieler Bluessongs sind die Lieder, die in den Communities der Afroamerikaner zur Zeit der Sklaverei entstanden. Ein Beispiel dafür ist das Lied "Shortnin' Bread". Als der Bluessänger John Hurt 1928 seine ersten Plattenaufnahmen machte, stellte man seinem Namen den Namen des US-Bundesstaats, in dem er geboren wurde, voran. Und welcher ist das? Also – welchen Beinamen trug John Hurt? Aus diesem indianischen Wort, das schlicht "großer Fluss" bedeutet, soll notiert werden: der dritte, der vierte, der sechste oder der siebte Buchstabe.

S - Mississippi

5. Frage
1949 schrieb der Komponist Paul Dessau fünf Kinderlieder. Eines davon heißt "Der Gottseibeiuns", ein Begriff, den man früher verwendete, wenn man vom Teufel sprechen wollte, ohne dessen Namen zu nennen. Zu diesem Lied, das beim Bäcker beginnt, suchen wir den Dichter der Textvorlage. Aufgeschrieben werden soll: der letzte Buchstabe aus seinem Vor- oder seinem Familiennamen. Der vierte Buchstabe aus dem Vornamens des Dichters geht aber auch.

T - Bertolt Brecht 

6. Frage
Zumindest teilweise aus Brot besteht der Hamburger. Hamburger sind auch die Band Superpunk. Eines ihrer bekanntesten Lieder heißt "Man kann einen ehrlichen Mann nicht auf seine Knie zwingen". In der Sendung zu hören war es in der Interpretation einer anderen, ebenso namhaften wie nahrhaften Hamburger Band, die ansonsten eher dem HipHop zuneigt. Der Name der Gruppe um Dokter Renz, Björn Beton und König Boris besteht aus zwei Wörtern, notiert werden soll: vom ersten Wort der zweite oder der fünfte Buchstabe.

E - Fettes Brot 

Das Sonntagsrätsel-Team erreichen Sie per E-Mail sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post: Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder Sie schicken ein Fax an die Nummer: 030 8503 29 5608.

Mehr zum Thema

2741. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Was sind denn „Rastlose Stangen“?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 02.02.2020)

2740. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Sind Sie gut durchgekommen?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 26.01.2020)

Sonntagsrätsel

2778. AusgabeGleich geht es in die Luft!
Bob Beamon bei seinem Weltrekord-Sprung am 18. Oktober 1968 bei den Olympischen Spielen in Mexiko City. (picture alliance / IMAGNO/ Votava)

Am 18. Oktober 1968 sprang Bob Beamon bei den Olympischen Spielen in Mexiko-Stadt 8 Meter 90, damals Weltrekord im Weitsprung. Der Sprung steht im Mittelpunkt dieses Rätsels. Gesucht wird: ein Substantiv mit sechs Buchstaben und zwei Silben.Mehr

Auflösung der 2776. AusgabeGesucht wurde: die Marone
Hände voll reifer Edelkastanien. (imago images/imagebroke/Przemyslaw Iciak )

Maronen nennt man die essbaren Früchte der Edelkastanie. Unter diesem Namen kennt man auch einen Pilz – den Maronen-Röhrling, der auch „Braunkappe“ genannt wird, nach dem italienischen Wort „marrone“, bzw. dem französischen „marron“ für „Braun“. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur