Seit 00:05 Uhr Studio LCB

Sonntag, 26.01.2020
 
Seit 00:05 Uhr Studio LCB

Sonntagsrätsel | Beitrag vom 01.12.2019

Auflösung der 2732. AusgabeGesucht wurde: Prisma

Von Ralf Bei der Kellen

Lichtstrahlen brechen an einem Prisma zu Farbstrahlen - Diese Entdeckung machte der Physiker Sir Isaac Newton und konnte so die Entstehung eines Regenbogens erklären. (imago images / Ikon Images)
Lichtstrahlen brechen an einem Prisma zu Farbstrahlen (imago images / Ikon Images)

Das Wort bezeichnet einen geometrischen Körper, mit dessen Hilfe man das Licht in die Spektralfarben zerlegen kann, so dass es also aussieht wie ein Regenbogen. Auch diverse Zeitungen, Verlage und Fernsehsendungen tragen diesen Namen.

"Over The Rainbow" ist das bekannteste Lied aus dem Film "The Wizzard Of Oz", der vor 80 Jahren in die Kinos kam. Angeblich soll das Lied die Inspiration für die Regenbogenfahne geliefert haben. Daher ging es diesmal um den Regenbogen in der Musik.

1. Frage
1947 hatte das Musical "Finian’s Rainbow" am Broadway Premiere. 1968 wurde es von Francis Ford Coppola verfilmt. In dem Film singen Vater und Tochter McLonergan das Duett "Look To The Rainbow". Den Vater spielt Fred Astaire – und wer sang und spielte seine Tochter? Geboren wurde die Britin am 15. November 1932 in Epsom. Einen Karrierehöhepunkt hatte sie 1964 mit dem Lied "Downtown". Gefunden und notiert werden soll: der erste Buchstabe aus ihrem Vornamen.

P - Petula Clark  

2. Frage
Das Lied "(Somewhere) Over The Rainbow" ist oft interpretiert worden. Viele Arrangeure haben die kleine Melodie ohne Not mit akustischem Zuckerguss überzogen. Für die in der Sendung gehörte Aufnahme gilt das nicht. Sie entstand am 1. August 1960. An diesem Tag stand die gesuchte Sängerin mit der Combo des Jazzpianisten Ray Bryant zum ersten Mal als Solokünstlerin im Studio von CBS. Gestorben ist die Künstlerin, die man später die Königin des Soul nannte, am 16. August 2018. Den lösungsrelevanten Buchstaben finden Sie ihrem Vor- oder ihrem Familiennamen an zweiter Stelle.

R - Aretha Franklin 

3. Frage
In der Klassik spielt der Regenbogen keine große Rolle. Eine der wenigen Ausnahmen ist das Stück "Arc-en-ciel" (dem französischen Wort für "Regenbogen"). Sein Komponist wurde am 28. Mai 1923 im Königreich Rumänien geboren, gestorben ist er am 12. Juni 2006 in Wien. An seinem Vornamen brechen sich Moderatoren regelmäßig die Zunge. Gesucht wird: der zweite oder der sechste Buchstabe aus seinem Familiennamen.

I - Ligeti 

4. Frage
Auf Italienisch heißt der Regenbogen "Arcobaleno". Ein Stück dieses Titels findet sich auf einer obskuren LP der italienischen Easy Listening-Formation I Marc 4. Die Gruppe ist so gut wie vergessen, nicht so die Sängerin auf diesem Stück. Berühmt wurde sie vor allem für ihren wortlosen Gesang auf den Kompositionen ihres Landmannes Ennio Morricone. Das bekannteste Beispiel dürfte wohl das Thema aus "Once Upon A Time In The West" ("Spiel mir das Lied vom Tod") sein. Geboren wurde diese italienische Sopranistin am 16. Februar 1935 in Genua. Bitte notieren Sie: den vorletzten Buchstaben aus ihrem Familiennamen.

S - Edda dell’Orso

5. Frage
Der Regenbogen ist auch eine Art Sehnsuchtsort – seinen Anfang und sein Ende haben schon viele vergeblich gesucht. Daher hat auch das Lied "I‘m Always Chasing Rainbows" einen eher melancholischen Charakter. 1966 sang es ein afroamerikanischer Sänger in Begleitung des brasilianischen Gitarristen Laurindo Almeida. Geboren wurde er am 8. Dezember 1925 in New York; gestorben ist er am 16. Mai 1990 in Beverly Hills. Aus dem Künstlervornamen dieses Sängers, den man auch als Teil eines berühmten Trios kennt, soll gefunden werden: der dritte oder der vierte Buchstabe.

M - Sammy Davis, Jr.

6. Frage
Die finale Rätselmusik trägt den Titel "Rainbow" und stammt aus dem Album "Lullaby… and the Ceaseless Roar" von 2014. Wir suchen den Sänger. Berühmt wurde er als Frontman der Band Led Zeppelin – und das muss als Hinweis eigentlich reichen, denn: da sang ja nur einer. Bitte finden und notieren Sie aus seinem Familiennamen: den dritten Buchstaben.

A - Robert Plant

Das Sonntagsrätsel-Team erreichen Sie per E-Mail sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post: Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder Sie schicken ein Fax an die Nummer: 030 8503 29 5608.

Mehr zum Thema

2731. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Dauert das noch lang?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 24.11.2019)

2730. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Warum tun Sie denn nichts?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 17.11.2019)

Sonntagsrätsel

2739. Ausgabe: Rätseln Sie mit!Ertasten Sie die Melodie?
Dieses Bild zeigt das Innenleben einer Hammondorgel. (imago images / Rudolf Gigler)

Am 19. Januar beantragte Laurens Hammond das Patent auf die von ihm entwickelte elektronische Orgel, die die Musik des 20. Jahrhunderts maßgeblich prägte. Daher geht es in dieser Ausgabe des Rätsels nur um Musik, die mit der Hammondorgel zu tun hat. Mehr

2738. Ausgabe: Rätseln Sie mit!Was schwimmt denn da?
Geschäftsmann auf einer Treppe schaut durch ein Fernrohr auf Vögel in einem Fragezeichen. (imago)

Am 12. Januar 1987 wurden in La Brévine mit −41,8 Grad Celsius der schweizerische Kälterekord gemessen. Am 12. Januar 1968 veröffentlichte Manfred Mann seine Version des Bob-Dylan-Songs "Quinn The Eskimo". Daher geht es diesmal um die Kälte und den Winter.Mehr

Auflösung der 2737. AusgabeGesucht wurde: Geduld
Ein Mann sitz einsam an einem Bootssteg. (imago/ Wilfried Feder)

Die Duden definiert die Geduld als "Ausdauer im ruhigen, beherrschten, nachsichtigen Ertragen oder Abwarten von etwas". Früher nannte man sie auch "Langmut", heute kommt sie oft im Zusammenhang mit Yoga und Meditation als "Gelassenheit" daher. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur